/dossier/default

Dossier: Armut

Schwerpunkt: Armut Wer keine Arbeit hat oder sich mit Gelegenheitsjobs über Wasser hält, lebt häufig am Rande der Armut. Der Weg zurück in die Mitte der Gesellschaft ist für die Betroffenen schwer.

Nachrichten
Diskussion über Armut: Auch in Trier gibt es Prostitution, um Obdachlosigkeit abzuwenden

Diskussion über Armut: Auch in Trier gibt es Prostitution, um Obdachlosigkeit abzuwenden

Was genau ist eigentlich Armut? Und wie zeigt sie sich in der Stadt und im Kreis? Mit diesen Fragen hat sich eine Podiumsdiskussion des Aktionsbündnisses "Aktiv gegen Armut" befasst.

Armut: Energieanteil an der staatlichen Beihilfe ist knapp bemessen - Wie Stromkosten gespart werden können

Armut: Energieanteil an der staatlichen Beihilfe ist knapp bemessen - Wie Stromkosten gespart werden können

Über eine hohe Stromrechnung ärgert sich jeder. Für Menschen, die auf staatliche Unterstützung angewiesen sind, kann ein hoher Energieverbrauch aber drastische Folgen haben. Bei Marina Emmerich ist es gerade noch einmal gut gegangen - dank Stromspar-Check.
So vermeiden Sie hohe Stromrechnungen:

So vermeiden Sie hohe Stromrechnungen:

Waschen und Trocknen Schalten Sie auf Energiesparprogramm und überspringen Sie gleichzeitig die Vorwäsche. Die Waschmaschine immer voll beladen! Je höher die Waschtemperatur, desto höher der Stromverbrauch.
Für 800 Haushalte in Trier gibt's Strom nur gegen Vorkasse

Für 800 Haushalte in Trier gibt's Strom nur gegen Vorkasse

Alleine im Netzgebiet der Stadtwerke Trier sind im vergangenen Jahr 600 Stromzähler gesperrt worden. In 800 Haushalten gibt es Chipkartenzähler.
Alt, krank, verzweifelt: Jeder fünfte Rentner steckt in der Armutsfalle

Alt, krank, verzweifelt: Jeder fünfte Rentner steckt in der Armutsfalle

Vielen Rentnern geht es gut. Armut im Alter bleibt oft im Verborgenen. Doch die Perspektiven werden schlechter. Mit einer Folge der zunehmenden Gefahr von Altersarmut haben auch die Sozialgerichte im Land zu kämpfen. Sie verzeichnen immer mehr Klagen gegen Rentenbescheide.

"Das meiste von meinem Geld geht an mein Hündchen"

Altersarmut ist ein Gespenst, vor dem sich viele Menschen fürchten. Nach einer repräsentativen Umfrage der Stuttgarter Lebensversicherung sehen sich 15,5 Prozent der Menschen über 65 Jahren in Rheinland-Pfalz als arm oder armutsgefährdet an. Der TV wagt einen Blick hinter die Kulissen.
Obdachlos in der Region – Nicht jeder schafft es zurück ins Leben

Obdachlos in der Region – Nicht jeder schafft es zurück ins Leben

Wer ohne Wohnung ist, lebt am Rande der Gesellschaft. Sichtbar wird diese extreme Form der Armut meist nur in den größeren Städten. Auch in Trier sind Menschen obdachlos. Sie erleben Stigmatisierung und Diskriminierung, aber auch Fürsorge und Hilfsbereitschaft – sofern sie sich darauf einlassen.
Ein Leben mit Minijob und wenig Perspektiven

Ein Leben mit Minijob und wenig Perspektiven

Die Schwelle zur Armut liegt für Alleinerziehende mit einem Kind bei 1044 Euro pro Monat. Wie lebt es sich mit einem solchen Betrag. Der Trierische Volksfreund hat eine Mutter besucht, die bereit war, über ihre Situation zu sprechen.

Sozialverbände warnen vor Verschlechterung für Kinder

Zahlreiche Sozialverbände haben davor gewarnt, für Kinder getrennt lebender Eltern den Hartz-IV-Bezug zu erschweren. Geplante Rechtsvereinfachungen hätten demnach für viele Alleinerziehende finanzielle Nachteile zur Folge.

Die Hartz-IV-Wirklichkeit: Neun Euro pro Tag für jedes Kind

In der Stadt Trier und den vier Landkreisen der Region gibt es 3535 Familien die Hartz-IV-Leistungen bekommen. 1970 dieser Bedarfsgemeinschaften bestehen aus einer Alleinerziehenden mit mindestens einem Kind. Die Mehrzahl von ihnen lebt in Trier.

Verband bietet Lobby für Mütter und Väter

Der Verband alleinerziehender Mütter und Väter (VAMV) setzt sich als politische Lobbygruppe für Betroffene ein. Ziel ist es dabei, auf die verschiedenen Bedarfe dieser Famiienform hinzuweisen und sich in politischen Gremien für deren Belange starkzumachen.