/dossier/default

Dossier: Flugzeugabsturz in Laufeld

Nachrichten

"Das glaubt in Laufeld kein Mensch"

Menschliches Versagen soll die Ursache für den Absturz eines US-Kampfjets bei Laufeld im April 2011 gewesen sein. So das Untersuchungsergebnis der Air Force. Augenzeugen bezweifeln dies. Ihren Aussagen zufolge hatte der Kampfjet Triebwerksprobleme.

A 10-Absturz

Zum Artikel "Das glaubt ja kein Mensch" (TV vom 28. März) über den Absturz der A 10 bei Laufeld schreibt dieser Leser:
Laufeld: Ursache für Absturz der A 10 war menschliches Versagen

Laufeld: Ursache für Absturz der A 10 war menschliches Versagen

Etwa ein Jahr nach dem Absturz eines amerikanischen Kampfjets vom Typ A-10 beim Eifelort Laufeld steht nun fest, was die Ursache des Unglücks war. Der Pilot verlor aufgrund menschlichen Versagens die Kontrolle über sein Flugzeug. Das ergab eine am Montag veröffentlichte Untersuchung der US Air Force.
Vor einem Jahr: US-Kampfjet stürzt bei Laufeld ab

Vor einem Jahr: US-Kampfjet stürzt bei Laufeld ab

Knapp ein Jahr nach dem Absturz eines Jets der Air-Force aus Spangdahlem in Laufeld gibt es einen Abschlussbericht. Der wurde aber noch nicht veröffentlicht. Die Aufräumarbeiten sollen mit einer Wassermessung im April abgeschlossen werden.
<blau> </blau> Das hätte ins Auge gehen können ...

Das hätte ins Auge gehen können ...

In Sichtweite der Häuser Laufelds (Landkreis Bernkastel-Wittlich) zerschellt am 1. April ein Jet der US-Air-Force. Der Pilot der auf der Airbase Spangdahlem stationierten A 10 wird verletzt.
<blau> </blau> Das hätte ins Auge gehen können

Das hätte ins Auge gehen können

In Sichtweite der Häuser Laufelds zerschellte am 1. April ein Jet der US Air Force. Der Pilot der A-10 wurde verletzt.

Laufelder Absturzkrater ist aufgefüllt

Der Absturzkrater in Lau feld, wo im April ein US-Kampfjet abgestürzt war, ist mittlerweile aufgefüllt. Allerdings muss noch Mutterboden als Deckschicht aufgebracht werden, teilt Bürgermeister Jovi Junk mit.
Abgestürzter US-Pilot dankt Helfern

Abgestürzter US-Pilot dankt Helfern

"Gäbe es eine Liste von Laufelder Helden, so wäre der Pilot jetzt auf Platz eins", sagt der Laufelder Wehrleiter Peter Gerhards. Der im April mit seiner Maschine bei Laufeld abgestürzte Scott Hurrelbrink war zu Gast beim örtlichen Feuerwehrfest.
Aus dem Himmel auf das Grab

Aus dem Himmel auf das Grab

Der Absturz des amerikanischen Flugzeugs A 10 in der Nähe von Laufeld hat Erinnerungen wachgerufen. TV-Leser berichten von selbsterlebten Bruchlandungen, die bisher in keiner Statistik auftauchen.
Aufräumen an der Absturzstelle des Jets

Aufräumen an der Absturzstelle des Jets

Die Militärs sind weg, die Mitarbeiter einer Entsorgungsfirma sind angerückt: Dort, wo am 1. April ein Jet vom Typ A 1 der Air Force aus Spangdahlem zerschellte, geht das große Aufräumen weiter.

Flugzeugabsturz bei Laufeld im Kreisausschuss: Keine Katastrophe

Fazit des Landkreises Bernkastel-Wittlich nach dem Absturz des Kampfjets: Die Kooperation der freiwilligen deutschen Helfer der Feuerwehr mit dem amerikanischen Militär bei Unglück hat geklappt. Eine Nachbesprechung des Einsatzes ist geplant.