/dossier/default

Dossier: Rechtsextremistischer Terror in Deutschland

Nachrichten
Der zurückgetretene Chef schont seine Behörde nicht

Der zurückgetretene Chef schont seine Behörde nicht

Ungewöhnliche Stille im Ausschusssaal: Bei seiner Vernehmung zur Nazi-Mordserie geht Verfassungsschutzpräsident Fromm mit seiner Behörde hart ins Gericht

Enttarnung von Tonfall, Tinte und Tobago

Bundestagsabgeordnete haben gestern beim Bundesamt für Verfassungsschutz 45 Akten einsehen dürfen. Ein absolutes Novum. Sie gewannen Erkenntnisse - doch spektakuläre Entdeckungen blieben aus.
NSU-Morde: Beckstein verteidigt Fahndung vor Ausschuss in Berlin

NSU-Morde: Beckstein verteidigt Fahndung vor Ausschuss in Berlin

Fünf der neun Morde, die die Zwickauer Terrorzelle an türkischen Kleinhändlern verübt hat, waren in Bayern. Bayerns Ex-Innenminister Günther Beckstein sagte gestern dazu in Berlin aus - und stellte sich hinter die Ermittler.

Auch in Trier Gedenken an Neonazi-Opfer

Mit einer Schweigeminute ist auch im Trierer Rathaus der Opfer rechtsradikaler Gewalt gedacht worden. "Wir gedenken heute nicht nur der zehn Opfer der Zwickauer Terrorzelle NSU, sondern auch der 140 Ermordeten in der Bundesrepublik, die in den letzten 20 Jahren Opfer von rechtsradikalen Gewalttaten wurden", sagte Triers Oberbürgermeister Klaus Jensen.

Staatsschützer: Rechtes Netzwerk in der Region unter Kontrolle

Wie tief und wie gefährlich ist der rechtsextreme Sumpf in der Region? Neben der vorwiegend in Trier aktiven NPD gibt es an der Mittelmosel eine 50-köpfige Gruppierung namens Chaos Crew, deren Vorbild ein verbotenes Rechtsextremen-Netzwerk ist. Die Anführer sitzen in Haft – wegen Körperverletzung und Volksverhetzung.
Trügerische Ruhe an der Mittelmosel

Trügerische Ruhe an der Mittelmosel

Auch in der Region Trier machen immer mal wieder rechtsextreme Gruppierungen von sich reden. Zuletzt war es die Chaos Crew, die an der Mittelmosel mit Skinhead-Konzerten für Großeinsätze der Polizei sorgte. Seit die Führungs riege im Gefängnis sitzt, "ist Ruhe", sagt ein Staatsschützer.

Kampf gegen Fremdenfeindlichkeit und Ausgrenzung

Das Multikulturelle Zentrum Trier engagiert sich seit Jahren gegen rechtsextreme Gruppen und Aktivitäten. Der Verein landete auf der Liste der rechtsterroristischen Vereinigung "Nationalsozialistischer Untergrund" (NSU), die im Zuge der Ermittlungen um das Zwickauer Neonazi-Trio gefunden wurde.

Wunsch nach mehr Respekt

Es ist eine unfassbare Verbrechensserie: Acht der zehn Mordopfer des Zwickauer Neonazi- Trios waren türkischer Abstammung. Auch die türkisch-islamische Gemeinde in Wittlich verfolgt die Debatte um den Umgang mit Rechtsextremisten aufmerksam.

"Jeder Rechtsextremist ist einer zu viel"

Im Kampf gegen den Rechtsextremismus verspricht sich der rheinland-pfälzische Innenminister Roger Lewentz (SPD) Erfolge durch ein Verbot der NPD. Mit Minister Lewentz sprach unser Redakteur Frank Giarra.
Rechtsextremismus: Informationen, Hintergründe, Beratungsstellen

Rechtsextremismus: Informationen, Hintergründe, Beratungsstellen

Weiterführende Links zum Thema Rechtsextremismus

Mehr als nur ein Zufallsmord

Zwischen den Zeilen war gestern zu hören, wie überrascht einige Abgeordnete des Innenausschusses waren angesichts der neuen Erkenntnisse rund um die rechte Zwickauer Terrorzelle. Von Tag zu Tag kommt mehr Licht ins Dunkel über die 1998 untergetauchten Terroristen, über ihre Mordserie an neun Migranten in den Jahren 2000 bis 2006 sowie über die Tötung einer Polizistin in Heilbronn.