/dossier/default

Dossier:

Nachrichten
Einblicke in das Leben eines Erfinders und Retters

Einblicke in das Leben eines Erfinders und Retters

Verwandlung im historischen Lesesaal des Trierer Priesterseminars: Der Trierer Schauspieler Peter Singer ist zum Auftakt der Trierer Ausstellung "Armut - Perspektiven in Kunst und Gesellschaft" in die Rolle des Trierer Sozialkritikers Ludwig Gall (1791 - 1863) gesprungen.

Ausstellung Armut: Große Resonanz bei der Eröffnung

Ausstellung Armut: Große Resonanz bei der Eröffnung

Trier. "Alles, was in Trier Rang, Namen und Geld hat, kommt zur Eröffnung der Armuts-Ausstellung", scherzte eine Besucherin gestern im Stadtmuseum. Gar nicht so abwegig: Rund 800 Gäste erlebten am Vormittag im Simeonstift den Start der Sonderausstellung "Armut - Perspektiven in Kunst und Gesellschaft" (Foto: Grußwort von Uni-Präsident Peter Schwenkmezger); etwa 400 Besucher waren dabei, als nachmittags der ergänzende zweite Teil im Landesmuseum eröffnet wurde.
Ausstellung Armut: Rekordbesuch bei Eröffnung

Ausstellung Armut: Rekordbesuch bei Eröffnung

Rund 800 Gäste erlebten am Sonntagvormittag im Simeonstift den Start der Sonderausstellung „Armut – Perspektiven in Kunst und Gesellschaft“ etwa 400 Besucher waren dabei, als nachmittags der ergänzende zweite Teil im Landesmuseum eröffnet wurde.
Ein Mix aus Kunst, Wissenschaft und Politik

Ein Mix aus Kunst, Wissenschaft und Politik

"Das Gesicht Europas im Spiegel seines Umgangs mit den Armen" - so beschreibt Professor Herbert Uerlings von der Uni Trier das Leitmotiv der großen Armuts-Ausstellung, die am Sonntag eröffnet wird. Eine solche Kombination von Geschichte und Kunst zu diesem Thema habe es "bislang noch nicht gegeben".

Armut? Keine Lust!

Wer hat schon Lust, sich Armut anzuschauen, vielleicht sonntags am Nachmittag mit den Kindern? Gewiss, Brueghels "Die Sieben Werke der Barmherzigkeit" aus dem Beginn des 17. Jahrhunderts oder "Brot!" von Käthe Kollwitz aus dem Jahr 1924 haben uns wohl doch schon mal interessiert. An modernen Installationen würden wir wahrscheinlich auch nicht ganz achtlos vorübergehen.
Wer ist arm?

Wer ist arm?

Wann fällt ein Mensch unter die Armutsgrenze? Eine klare Definition ist schwer zu formulieren, wird Armut doch individuell sehr unterschiedlich erlebt. Eine Möglichkeit der Eingrenzung ist der Griff zu Zahlen und Statistiken.

Vorträge, Führungen, Exkursionen

Alle Termine der großen Armuts-Ausstellung im Überblick

Ausstellung und Realität

Spätestens seit der Vertreibung des Menschen aus dem Paradies ist die Armut ein Dauerthema. Vom 10. April bis zum 31. Juli beschäftigt sich eine große Ausstellung in Trier mit dem Thema "Armut - Perspektiven in Kunst und Gesellschaft".

Zuflucht Campingplatz

Sie leben aus Armut auf einem Campingplatz in der Eifel. Da das Rentnerpaar anonym bleiben will, hat die Redaktion die Namen geändert.

Armutsrisiko Kind

Wenn gespart werden muss, dann merken das auch die jüngsten Familienmitglieder. Denn oft kostet gesellschaftliche Teilhabe Geld, das nicht vorhanden ist.

Brotlose Künstler

Der Begriff "brotlose Kunst" steht im Volksmund für eine Tätigkeit, die zwar interessant sein mag, aber nicht nennenswert zum Einkommen des Ausübenden beiträgt. Für manche Künstler in Trier hat das geflügelte Wort eine ganz praktische Bedeutung: Sie bezahlen ihre Berufung mit einem Leben am Rand des Existenzminimums.
Weitere Artikel
07.04.2011 20:32

Gelebte Utopien