archiv

KREISLIGA B II: Wer wird Zweiter?

Kinderbeuern . (F.Z.) Duell um den Vize-Titel hinter der SG Laufeld II: Der FC Kinderbeuern empfängt am Wochenende die SG Sehlem.
Podcast
Einen herben Rückschlag im Kampf um Platz zwei musste der FC Kinderbeuern am vergangenen Spieltag mit der bitteren 0:3-Niederlage beim Erzrivalen SV Zeltingen-Rachtig hinnehmen, da die Elf von Spieler-Trainer Volker Scherrer in allen Mannschaftsteilen einen rabenschwarzen Tag erwischt hatte, wobei selbst der sonst so souveräne Torwart Dominik Henchen ungewohnte Schwächen zeigte, so dass die Niederlage völlig verdient ausfiel. Da der FC Kinderbeuern wohl das schwerere Restprogramm als die SG Sehlem hat - er muss noch bei der bereits als Aufsteiger in die Kreisliga A feststehenden Reserve der SG Laufeld antreten -, nutzt der Elf von Spielertrainer Volker Scherrer gegen die Sehlemer nur ein Sieg, um diese von Platz zwei zu verdrängen, der eventuell zur Teilnahme an der Relegation um den Aufstieg in die Kreisliga A berechtigt.

Trotz des Aussetzers in Zeltingen setzt Spielertrainer Volker Scherrer im Tor erneut auf Dominik Henchen. Als Libero fungiert Jürgen Lenard, das Innenverteidiger-Duo bilden Andre Palm und Thomas Vogt. Aus dem kompakten Mittelfeld ragen die beiden Spielmacher Thorsten Neidhöfer und Udo Oster heraus, die an einem Glanztag zudem auch sehr torgefährlich sind. Mit Richard Kaufmann, Volker Scherrer und Neuzugang Christian Kappel, der von der SG Traben-Trarbach kam, zählt das Mittelfeld zu den besten der gesamten Staffel und auch der Angriff ist mit Stefan Nilles und Thomas Plankenhorn sehr gut besetzt. Als Alternativen stehen Spielertrainer Volker Scherrer noch Carsten Bilic, Roland Ingenfeld und Michael Neidhöfer zur Verfügung.

Die Spieler der SG Sehlem haben die Querelen, die zum Rücktritt von Erfolgs-Trainer Rudi Roth-Noss führten, nicht ablegen können und mussten sich zuletzt gegen Laufeld II mit 0:1 geschlagen geben, so dass der bereits sicher geglaubte zweite Platz wieder in Gefahr geraten ist. Bei einer Niederlage in Kinderbeuern würde aus dem Vorsprung von einem Punkt bereits ein Rückstand von zwei Zählern werden.

Die SG Sehlem reist nach Aussage des Sehlemer Vorsitzenden Hermann Klippel "siegessicher nach Kinderbeuern um mit einem knappen 2:1-Sieg vorzeitig die Weichen auf Platz zwei zu stellen". Nach dem Rücktritt von Trainer Rudi Roth-Noss, der vor allem durch Problem mit den jüngeren Spielern der SG Sehlem/E/R ausgelöst wurde, leitet bis zum Saisonende ein Trio den Trainingsbetrieb, wobei an der Linie der Vorsitzende des SV Esch, Klaus-Alfred Keich, verantwortlich ist und das Training von den Spielern Axel Esch und Andreas Lorig geleitet wird. Ein neuer Trainer wird erst für die Saison 2004/2005 verpflichtet.

Die Begegnungen des 24. Spieltages in der Kreisliga B II:Sonntag, 18. April, 12.45 Uhr:SG Laufeld/N/W II - Minderlittgen/HFSV Salmrohr III - SG Dreis/Dörbach IISG Buchholz/M/H II - FC BergweilerSonntag, 18. April, 14.30 Uhr:SG Traben-Trarbach - Niederemmel/PSG Altrich/Wengerohr - Mülheim/BTürk Gücü Wittlich - SV ZeltingenFC Kinderbeuern/H - SG Sehlem

Das könnte Sie auch interessieren






Anzeige



volksfreund.de Top Links