/dossier/default

Rückblick Blende-Wettbewerb 2010: Die Welt der kleinen Dinge

Die Gewinner des TV-Fotowettbewerbs „Blende 2010“ stehen fest

(Trier) Gestochen scharfes Farbfeuerwerk: Mit ihrem Bild „Schwebfliegen“ ergattert Tamara Römer aus Kanzem den ersten Platz beim diesjährigen TV-Fotowettbewerb. Insgesamt hatten sich bei „Blende 2010“ 356 Hobby-Fotografen mit insgesamt 1266 Bildern beworben – eine Rekordteilnahme! Dossier zum Thema: Blende-Wettbewerb

23.11.2010
Von Alexander Funk

Dieses Thema war bei Blende 2010 der absolute Renner: „Die Welt der kleinen Dinge“ – allein dazu erreichten die Volksfreund-Redaktion 496 Fotos. Darunter spektakuläre Aufnahmen, die wundervolle Details preisgeben, welche sich dem Betrachter sonst nur bei näherem Hinsehen erschließen. Ein Spektakel der Farbfülle und zugleich eine prächtige Momentaufnahme aus der Natur schaffte es diesmal auf den ersten Platz: Das Bild „Schwebfliegen“ von Tamara Römer beschert der glücklichen Gewinnerin somit ein Preisgeld in Höhe von 500 Euro. Das knappe Urteil der Jury: „Zwei Schwebfliegen auf glühendem Farbteppich wie eingefroren festgehalten – das Bild überzeugt durch professionelle Machart und eine überzeugende Komposition.“

Der zweite Platz (250 Euro) geht diesmal an Günther Schmitz aus Bleialf, der seine Aufnahme ohne Titel ebenfalls zum Thema „Die Welt der kleinen Dinge“ eingereicht hat. „Ein tolles Spannungsverhältnis: Trotz Mikroperspektive hat das Bild eine unglaubliche Tiefe – eine technisch perfekt umgesetzte Idee“, so das Urteil der Jury. Platz drei (100 Euro) geht an Cordula Riefer aus Trier. Sie hat ein Schwarz-Weiß-Bild zum Thema „Warten“ eingesandt, das beim Dampfspektakel 2010 in Trier entstanden ist. Die Aufnahme mit dem originellen Titel „Warten auf alte Zeiten“ überzeugte die Jury vor allem durch ihre aufs Thema bezogene inhaltliche Stimmigkeit, die nicht inszeniert, sondern vollkommen natürlich daherkommt.

Den Sonderpreis für Jugendliche in Höhe von 250 Euro erhält die 17-jährige Carolin Lauer für ihr Bild mit dem Titel „Gaga“, das sie zum Thema „Das ungewöhnliche Gruppenfoto“ eingereicht hatte – für die Jury ein äußerst unterhaltsamer Hingucker, szenisch und mimisch bis ins Detail durchdacht.

Weitere sieben Fotografen werden von der Jury mit Urkunden ausgezeichnet. Sie heißen: Karen Straßel aus Gusterath (Thema: Die Farbe Lila), Gudrun Birkel aus Trier (Die Welt der kleinen Dinge), Lea Riebschläger aus Gillenfeld (Die Farbe Lila), Simon Kiebel aus Föhren (Die Welt der kleinen Dinge) sowie Meggi Thielen aus Morscheid, Annemarie Martini aus Brauneberg und Sibylle Maus aus Mannheim (alle: Die Farbe Lila). Herzlichen Glückwunsch und allen weiteren Teilnehmern ein großes Dankeschön fürs Mitmachen! Die Gewinner werden vom TV schriftlich benachrichtigt.

Alle prämierten Bilder schickt der Trierische Volksfreund zudem zur bundesweiten Endausscheidung von „Blende 2010“, bei der es die Chance gibt, einen von vielen Preisen im Wert von mehreren Tausend Euro zu ergattern.

Hintergrund
Folgende Themen waren bei Blende 2010 ausgeschrieben:
„Die Welt der kleinen Dinge“, „Die Farbe Lila“, „Warten“ und „Das ungewöhnliche Gruppenfoto“.