kindernachrichten

Wetter

  • Wasserdampf

    W wie Wasserdampf: Viele sagen Wasserdampf zu dem weißen Dampf, der aus einem Kochtopf mit Wasser herauskommt. Doch das, was man da als kleine Wolken sieht, ist für Wissenschaftler kein echter Wasserdampf - sondern es sind Schwaden von Mini-Tröpfchen. mehr...


Anzeige
  • Nebel

    Nebel besteht, genau wie Wolken, aus vielen winzigen Wassertröpfchen. Die Tröpfchen verhindern, dass man weit sehen kann. Denn wenn ein Lichtstrahl auf ein Wassertröpfchen fällt, geht er nicht geradeaus weiter, sondern wird in eine andere Richtung abgelenkt. mehr...


  • Meteorologe

    Meteorologen ­ so heißen die Fachleute für die Erd- Atmosphäre. Sie sagen voraus, wie das Wetter wird. Deshalb sagen viele Leute auch einfach Wetterforscher zu ihnen. Dazu messen sie zum Beispiel mit Thermometern, wie warm die Luft draußen ist. mehr...


  • Luftfeuchtigkeit

    Über dem Meer, Seen, Flüssen oder zum Beispiel Wiesen verdunstet ständig Wasser. Es steigt als Wasserdampf in die Luft und macht sie feucht. Wenn viel Wasserdampf in der Luft schwebt, spricht man von einer hohen Luftfeuchtigkeit. mehr...


  • Hagel

    Regentropfen können in Gewitterwolken zu dicken Eiskörnern gefrieren. Wenn sie auf die Erde fallen und etwas größer sind, spricht man von Hagel. Manchmal können Hagelkörner sogar so dick werden wie ein Hühnerei oder eine Apfelsine. mehr...


  • Gewitter

    Im Sommer ist es oft heiß und feucht. Dann werden die Wolken besonders groß. Schließlich entstehen Gewitter und es gibt Blitz und Donner. Außerdem regnet es aus Gewitterwolken oft sehr stark, und manchmal hagelt es sogar. mehr...


  • Eisregen

    Manchmal ist der Regen so kalt, dass er zu Eis gefriert, wenn die Tropfen am Boden ankommen. Oder der Boden ist so kalt, dass die Tropfen darauf zu Eis erstarren. Das nennt man Eisregen. mehr...


  • Eis

    Bei Kälte gefriert Wasser zu Eis. Das passiert, wenn die Temperatur unter Null Grad sinkt. Dann kann man auf einer Pfütze schlittern und später auf einem Teich Schlittschuh laufen. mehr...


  • Cumuluswolken

    Wenn man eine Wolke in ein Bild malt, dann ist das meistens eine Cumuluswolke. Die sieht von der Form so ähnlich aus wie ein Blumenkohl. Man nennt die Cumuluswolken auch Haufenwolken. mehr...


  • Cirruswolken

    Oft sehen Cirruswolken wie Federn aus. Diese Wolken schweben sehr hoch in der Luft und sind sehr dünn - so dünn, dass die Sonne hindurch scheinen kann. Viele glauben, dass alle Wolken aus Wassertröpfchen bestehen. Das stimmt aber nicht. mehr...


  • Das große Klima-ABC: Z wie zwei Grad

    Z wie zwei Grad - Beim Thema Klima reden viele über eine Zahl: zwei Grad Celsius. Fachleute denken, dass die Temperatur auf der Erde um bis zwei Grad ansteigen darf. Das gibt dann zwar schon viele Probleme, sagen sie. mehr...


  • Vulkane

    Auch Vulkane sind Luftverschmutzer. Sie können nämlich - wie es Fabriken und Autos oft tun - das Gas Kohlendioxid in die Luft pusten. Und andere Gase. Sie sind Teil des natürlichen Kreislaufs von Kohlendioxid - kurz CO2 - auf der Erde. mehr...


  • Das große Klima-ABC: U wie UN

    UN ist die Abkürzung für Vereinte Nationen - oder noch genauer gesagt für den englischen Begriff United Nations. So heißt die Staatengemeinschaft, in der fast alle Länder der Erde Mitglied sind. mehr...


  • Treibhauseffekt

    Wasserdampf und Kohlendioxid fangen die Wärme in der Luft ein. Dadurch verhindern sie, dass die Wärme ins Weltall verloren geht - ähnlich wie die Glashülle eines Treibhauses für Pflanzen. Das nennt man einen Treibhauseffekt. Ohne den wäre es viel kälter auf der Erde. mehr...


  • Quittung

    Eine Quittung ist meist eine Bestätigung, dass etwas erledigt wurde, dass zum Beispiel ein Paket abgeliefert ist oder dass Geld bezahlt wurde. So benutzt man es in der Kaufmannssprache. mehr...


  • Polarluft

    Im Winter weht die Luft manchmal aus Norden zu uns, von dort, wo die Eisbären wohnen: von der Region um den Nordpol. Die Polarluft ist eiskalt und in der Regel sehr trocken. mehr...


  • Luftdruck

    Über uns ist die Lufthülle der Erde. Die ist nicht an jedem Ort gleich. Und sie kann an verschiedenen Stellen mit unterschiedlich viel Gewicht auf eine Fläche nach unten drücken. mehr...


  • Klima

    Oft werden Klima und Wetter verwechselt. Dabei ist es ganz einfach: Jeden Tag ist das Wetter anders. Beobachtet man das Wetter über eine lange Zeit, wiederholt sich aber eine Menge. Zum Beispiel regnet es an der Nordsee im Winter oft. mehr...


  • Jahreszeiten

    Im August ist Sommerzeit. Dann baden wir in Seen, essen Eis oder grillen abends auf dem Balkon. Im Oktober rascheln wir auf Spaziergängen durchs Laub, im Dezember werden die Pudelmützen ausgepackt. So kennen wir den Wechsel der Jahreszeiten. mehr...


  • Graupel

    Wetterforscher teilen den Niederschlag in drei Gruppen: Flüssigen Niederschlag kennt ihr als Regen. Wenn die Regentropfen auf kaltem Boden zu Eis erstarren, spricht man von gefrierendem Niederschlag oder von Eisregen. mehr...