kindernachrichten

Wissen

  • Friseur, Barbier oder Stylist

    Das Wort Friseur verrät etwas über den Beruf. Der Begriff stammt aus der Sprache Französisch. Es ist abgeleitet von friser. Das heißt so viel wie kräuseln, mit der Brennschere brennen oder auch das Haar ordnen. mehr...


Anzeige
  • Wusstest du, dass...? - Haare schneiden am Modell

    Wusstest du, dass angehende Friseure oft an lebendigen Modellen üben? Modelle sind Kunden, die sich freiwillig von Auszubildenden die Haare schneiden lassen. Die Kunden rechnen damit, dass die Frisur dann vielleicht nicht ganz so perfekt wird. mehr...


  • Ausbildung zum Friseur: «Es kommt auf das Talent an»

    Ich will Friseur werden! Wer das nach der Schule sagt, bewirbt sich etwa bei einem Friseursalon für eine Ausbildung. «Bei uns arbeiten Bewerber ein paar Tage zur Probe. mehr...


  • Top frisiert oder Spaghetti-Haare?

    Wie sollten Friseure in einem Salon aussehen? Ist das egal? Oder sollten sie möglichst tolle Frisuren haben, gepflegt wirken und modebewusst sein? «Da streiten sich die Kritiker», sagt Friseurin Miriam Plagge. mehr...


  • Schlafen wie ein Murmeltier

    Ich habe wie ein Murmeltier geschlafen. Das sagt man, wenn man tief und fest geschlafen hat. Das liegt wohl daran, dass Murmeltiere Winterschlaf halten. Der dauert fast ein halbes Jahr - so lange, bis es draußen wieder wärmer ist und die Tiere Fressen finden. mehr...


  • Gegen Feinde anstinken

    Wir Menschen finden Murmeltiere meist niedlich. Mit ihren schwarzen Knopfaugen und ihrem dicken Kuschelfell sehen sie knuffig aus. Murmeltiere können sich aber gut wehren. Sie sind ziemlich flink und stark. mehr...


  • Alarm, wenn Feinde kommen

    Feinde des Murmeltiers sind zum Beispiel Füchse oder Steinadler. Oder auch mal ein Hund. Wenn die Murmeltiere so einen Feind wittern, dann rufen sie laut. Das klingt wie ein Pfiff. Damit warnen sie andere Murmeltiere. mehr...


  • Boxkämpfer mit vier Pfoten

    Einmal mit der rechten Hand zuschlagen, dann schnell mit links. Und dann noch mal mit rechts. Beim Boxen muss man schnell sein. Junge Murmeltiere sind schnell. Und sie liefern sich gern Boxkämpfe. mehr...


  • Schutz für die Knöchel

    Beim Radpolo geht es manchmal auch turbulent zu. Damit den Spielern nichts passiert, tragen sie beim Wettkampf zum Beispiel besondere Schuhe. Diese müssen bis über die Fußknöchel reichen. mehr...


  • Praktische Schläger

    Eines darf beim Radpolo nicht fehlen: der Schläger. Diesen können sich die Spieler sogar selbst zusammenbauen. Zum Beispiel, indem sie einen alten Skistock absägen, oder einen Golfschläger. mehr...


  • Vorwärts und rückwärts

    Wusstest du, dass man für Radpolo besondere Fahrräder braucht? Sie haben keine Bremsen, keine Gangschaltung und auch keine Klingel. Dafür aber haben sie besondere Reifen. Denn Radpolo wird meistens in der Sporthalle gespielt. mehr...


  • Früher nur für Mädchen

    Früher war Radpolo eine Sportart nur für Mädchen. Doch seit einiger Zeit dürfen auch Jungs beim Radpolo mitmachen. Obwohl sie eine eigene Sportart haben. Das Gegenstück zum Radpolo heißt nämlich Radball. Und das spielen vor allem Jungs. mehr...


  • Drei Tage marschieren

    Die Idee zu den Ostermärschen kommt aus Großbritannien. Dort protestierten vor mehr als 50 Jahren Tausende Menschen gegen eine Anlage für gefährliche Atomwaffen. Sie marschierten von der Hauptstadt London etwa 80 Kilometer weit zu dieser Anlage. mehr...


  • Steckbrief: Indien

    Dichter Dschungel, weiße Strände, heiße Wüsten, schneebedeckte Berge: In Indien gibt es ganz unterschiedliche Landschaften. Hier erfährst du noch einige andere interessante Dinge über das Land. mehr...


  • Schwarzer Finger nach der Wahl

    In Indien erkennt man, ob jemand gewählt hat oder nicht. Denn wer wählen war, wird markiert - und zwar am Finger. Man streicht den Leuten bei der Wahl den Stoff Silbernitrat auf einen Finger. Dadurch färbt sich die Haut schwarz. Die Farbe lässt sich nicht abwaschen. mehr...


  • Überall Ethik

    Ethik - dieses Wort fällt manchmal, wenn es um speziellen Unterricht geht. Ethik stammt aus der Sprache Griechisch, von ethos. Das heißt so viel wie Sitte oder Gewohnheit. mehr...


  • Mit Wörtern Bilder malen

    Deutsch, Englisch, Französisch, Niederländisch und Italienisch - ziemlich viele verschiedene Sprachen. Trotzdem spricht der Politiker Martin Schulz sie alle. Außerdem versteht er, wenn sich Leute auf Spanisch unterhalten. mehr...


  • Der Präsident hat viele Helfer

    Puh...viel zu tun! Der Politiker Martin Schulz ist der Chef des Europaparlaments in der Stadt Brüssel im Land Belgien. Ständig trifft er andere wichtige Politiker, muss Fragen von Journalisten beantworten und über neue Gesetze Bescheid wissen. Ziemlich viel für einen allein. mehr...


  • Junger Mann beeindruckt Parlaments-Chef

    Wen hast du kennengelernt, der so besonders war, dass du ihn nie vergessen wirst? Zugegeben, eine ziemlich schwierige Frage. Vor allem für den Politiker Martin Schulz. mehr...


  • Zahn-Pasta oder Waffe?

    Chemische Waffen sind besonders grausam. Sie machen Menschen zum Beispiel schon krank, wenn sie die Gifte nur berühren. Diese Waffen sind verboten. Manche Länder wollen sie trotzdem im Krieg einsetzen. Dazu brauchen sie spezielle Stoffe. mehr...


  • Shakespeare im Film

    Viele der Shakespeare-Stücke wurden verfilmt. Am bekanntesten ist wohl «Romeo und Julia» mit Leonardo DiCaprio. Der Film kam vor fast 20 Jahren in die deutschen Kinos. In der Liebesgeschichte heiraten Romeo und Julia heimlich. Weil ihre Familien verfeindet sind. mehr...


  • Ein Kasten für Sorgen und Ideen

    Du findest den Unterricht eines Lehrers blöd. Oder du wirst von Mitschülern geärgert. Aber was kannst du tun, damit sich etwas ändert? Damit Schüler ihre Sorgen oder Ideen mitteilen können, hängen viele Schulen Kummerkästen auf - zum Beispiel in den Klassenräumen oder im Schulflur. mehr...


  • Nasenstupser zum Gruß

    Hände schütteln, sich umarmen oder einen Kuss geben. Mit solchen Gesten begrüßen sich viele Leute. In Neuseeland ist das manchmal ein bisschen anders. Die Maori berühren sich zum Gruß mit Nase auf Nase und Stirn auf Stirn. Die Maori, das sind die Ureinwohner von Neuseeland. mehr...


  • Riesen-Ostereier aufhängen

    Ostereier hängen oft an Sträuchern. Das lässt sich auch mit dem Riesen-Osterei machen. Ein XXL-Osterei ist nicht nur im Nest wunderschön. Am Fenster oder an der Tür entdeckt man es sofort. mehr...


  • Besondere Verzierungen für das Riesen-Osterei

    Keine Idee, wie du dein Riesen-Osterei verzieren willst? Vielleicht mit Zacken, Punkten, Strichen, mit einem Hasengesicht und Ohren oder mit einer schönen Blüte. Alles aus Buntpapier ausschneiden oder reißen und mit Kleister oder Klebstoff aufkleben. mehr...


  • Ein Nest - Das Riesen-Ei und seine Freunde

    mehr...


  • Die Wörter Rente und Generation

    Viele Leute, die alt sind und nicht mehr arbeiten müssen, bekommen eine besondere Geld-Unterstützung: eine Rente. Das Wort hat mit «zurückgeben» zu tun. In der Sprache Latein heißt zurückgeben etwa «reddere». mehr...