kindernachrichten

Wissen

  • So bastelst du ein kleines Blumengesteck

    Wenn du statt einer Topfblume lieber Schnittblumen verschenken möchtest, kannst du auch ein Blumengesteck basteln. Dafür brauchst du ein paar schöne Blumen und einen bestimmten Schaum: Frisch-Steck-Schaum. mehr...


Anzeige
  • Deko basteln für das Muttertagsgeschenk

    Blumen lassen sich sehr einfach noch schöner machen, als sie sowieso schon sind. Hier zwei Beispiele: Du kannst aus schönem Tonpapier oder Geschenkpapier und einem Holzspieß Herzstecker basteln. mehr...


  • Wenn Blumen Durst haben

    Woran erkenne ich, dass eine Blume Wasser braucht? «Dann hängen zum Beispiel die Blätter herunter oder die Blüten sind vertrocknet», sagt die Blumen-Expertin Carla Radtke. mehr...


  • Verschüttete aus Trümmern retten

    Wenn Spürhunde einen Menschen gefunden haben, kommen Rettungskräfte zum Einsatz. «Sie prüfen mit Ortungsgeräten zuerst, wo der Verschüttete genau liegt und wie. Das ist wichtig, damit man die Person besser retten kann», erklärt Sven van Loenhout von der Hilfsorganisation I.S.A.R.. mehr...


  • In die Ferne sprechen

    mehr...


  • Ein besonderer Lehrer

    Telefon-Erfinder Alexander Graham Bell war sicher ein Wissenschaftler. Oder? Nein. Er war Taubstummen-Lehrer. Also Lehrer für Menschen, die nichts hören und nicht sprechen können. An seinem Apparat tüftelte er abends und nachts herum. Nachdem er unterrichtet hatte. mehr...


  • Zu spät gekommen!

    Als Alexander Graham Bell sein Telefon erfolgreich getestet hatte, meldete er darauf ein Patent an. Ein solches Patent schützt die Erfindung davor, dass andere Leute sie einfach nachbauen und dann selbst verkaufen. mehr...


  • Zu spät gekommen!

    Als Alexander Graham Bell sein Telefon erfolgreich getestet hatte, meldete er darauf ein Patent an. Ein solches Patent schützt die Erfindung davor, dass andere Leute sie einfach nachbauen und dann selbst verkaufen. mehr...


  • Ein besonderer Lehrer

    Telefon-Erfinder Alexander Graham Bell war sicher ein Wissenschaftler. Oder? Nein. Er war Taubstummen-Lehrer. Also Lehrer für Menschen, die nichts hören und nicht sprechen können. mehr...


  • In die Ferne sprechen

    mehr...


  • Zu spät gekommen!

    Als Alexander Graham Bell sein Telefon erfolgreich getestet hatte, meldete er darauf ein Patent an. Ein solches Patent schützt die Erfindung davor, dass andere Leute sie einfach nachbauen und dann selbst verkaufen. mehr...


  • Ein besonderer Lehrer

    Telefon-Erfinder Alexander Graham Bell war sicher ein Wissenschaftler. Oder? Nein. Er war Taubstummen-Lehrer. Also Lehrer für Menschen, die nichts hören und nicht sprechen können. An seinem Apparat tüftelte er abends und nachts herum. Nachdem er unterrichtet hatte. mehr...


  • Kühe in der Putzanlage

    Hier sieht es ein bisschen so aus wie in einer Auto-Waschanlage. Eine riesige runde Bürste dreht sich langsam um die eigene Achse. Diese Bürste macht aber keine Autos sauber. Sie massiert Kühen den Rücken. «Das mögen alle Kühe sehr gerne. mehr...


  • Nicht nur herumstehen

    Laufen, essen, trinken und sich entspannt hinlegen, wenn man das will. Für eine Kuh ist das gar nicht selbstverständlich. Früher waren die meisten Kühe im Stall an einem Platz angebunden. Dort fraßen sie, schliefen und wurden gemolken. Der Mist fiel hinter den Kühen auf den Boden. mehr...


  • Mehrere Stunden melken

    Wusstest du, dass das Melken früher mehrere Stunden am Tag dauern konnte? Eine Kuh von Hand zu melken, ist gar nicht so einfach. Denn das Euter einer Kuh hat ja vier Zitzen, aus denen die Milch kommt. Ein Mensch hat aber nur zwei Hände. mehr...


  • Der Mist muss weg

    Eine Kuh frisst ganz schön viel. Gras, Heu und Kraftfutter zum Beispiel. Dazu kommt jede Menge Wasser zum Trinken. Das alles verdaut die Kuh. Irgendwann kommt es als Kot und Urin wieder hinten heraus. mehr...


  • Berufe am Theater

    Der allerwichtigste Beruf am Theater ist der des Schauspielers, findet der Theaterleiter Stefan Bachmann. Denn der Schauspieler sei derjenige, den die Zuschauer auf der sehen. mehr...


  • Acht Stunden Theater

    Der Theaterleiter Stefan Bachmann hat schon Hunderte Theaterstücke gesehen - und bei vielen mitgearbeitet. Von all diesen Stücken gefällt ihm eines besonders gut: «Mein allerliebstes Stück ist "Der seidene Schuh" von Paul Claudel», sagt er. mehr...


  • Spielen oder lernen? Nein, einfach beides!

    Du sollst Mathe lernen oder fürs Diktat üben, hast aber keine Lust. Du willst lieber mit deinen Freunden spielen. Vielleicht kannst du deine Eltern oder Lehrer überreden, dass sie dir das erlauben. Hier findest du ein paar Punkte, die dir helfen: mehr...


  • Spiele sammeln: Torwächter

    Verstecken, Fangen oder «Fischer, Fischer, wie tief ist das Wasser?» - och, nicht schon wieder! Manche Spiele hat man einfach schon zu oft gespielt. Forsche doch mal bei deinen Eltern, Großeltern oder Freunden nach, welche Spiele sie noch kennen. mehr...


  • Spielen ist ein Recht!

    Wusstest du, dass Experten es wichtig finden, dass Kinder spielen? Das Problem ist aber: Vielen Kindern bleibt immer weniger Zeit zum Spielen. In ärmeren Ländern müssen sie oft arbeiten und Geld verdienen, um die Familie zu unterstützen. mehr...


  • Vom Eisbären geweckt - Fadenspiele für die Fantasie

    Du brauchst: einen Faden, etwas Fantasie. Und schon kannst du mit einem Fadenspiel loslegen. Fadenspiele sind bei vielen Völkern der Welt verbreitet. Sie gehören zu den ältesten Spielen der Welt und sind auch in Deutschland schon lange bekannt.  mehr...


  • Wie wird man Bühnen-Designer?

    Was willst du einmal werden? Manchmal sind es bestimmte Erlebnisse, die bei der Entscheidung helfen. Im Fall von Bühnen-Gestalter Florian Wieder war es ein Konzert des Sängers Prince. mehr...


  • Wille zur Veränderung - Eine falsche Theorie

    Wie funktioniert eigentlich Evolution? Einer der Ersten, der dazu eine Idee entwickelte, war ein Mann aus Frankreich. Er hieß Lamarck und lebte vor rund 200 Jahren. Lamarck dachte: Lebewesen könnten sich absichtlich verändern. mehr...


  • Der berühmte Forscher Charles Darwin

    Wenn es um Evolution geht, fällt oft ein Name: Charles Darwin. Er war ein berühmter Forscher. Vor langer Zeit hatte er eine Idee: Charles Darwin glaubte, dass verschiedene Tiere von einem gemeinsamen Vorfahren abstammen können. mehr...


  • Eine neue Art entsteht

    Die Evolution kann neue Arten hervorbringen. «Damit das passiert, braucht es zum Beispiel ein Hindernis», erklärt ein Fachmann. Eine Tierart wird etwa durch etwas getrennt. Durch eine Wüste, ein Gebirge oder einen Fluss zum Beispiel. mehr...


  • Eine merkwürdige Mischung

    Dieses Tier ist ziemlich ungewöhnlich: das Schnabeltier aus Australien. Es ist eine seltsame Mischung. Das Schnabeltier ist ein Säugetier. Denn es nährt seinen Nachwuchs mit Milch. Die meisten Säugetiere legen keine Eier. Es gibt aber wenige Ausnahmen. mehr...





volksfreund.de Top Links