kindernachrichten

Hintergründe

  • Luft raus und bremsen

    Wusstest du, dass viele Züge mit Luft bremsen? Dazu gibt es unter den Wagen jede Menge Leitungen, Behälter und Rohre. Diese sind mit Luft gefüllt, die superstark zusammengepresst ist. mehr...


Anzeige
  • Ein Zug durch Europa

    Über ein Jahr lang ist er kreuz und quer durch Europa gedüst. Nach Schweden und nach Frankreich, nach Polen, Italien und Österreich. Viele Tausend Kilometer hat der Europe-Train auf seinem Weg zurückgelegt. mehr...


  • Auf der Durchreise

    Flüsterbremsen sollen Güterzüge leiser machen. Doch die Technik funktioniert nur, wenn genügend Wagen eines Zuges damit ausgerüstet sind, erklärt ein Experte. Besteht ein Zug aus zehn Wagen, dann bräuchten mindestens acht die neuen Bremsklötze. mehr...


  • Schwer und heiß

    Bremsen an einem Güterzug müssen ganz schön viel aushalten. «Das Problem dabei ist aber gar nicht so sehr die Geschwindigkeit», sagt der Fachmann Johannes Gräber. Denn im Vergleich zu anderen Zügen sind Güterzüge meist gar nicht so schnell unterwegs. mehr...


  • Das steht alles in einem Drehbuch

    Für ein Drehbuch gibt es viele Regeln. Es muss genau drinstehen, was später der Regisseur, die Schauspieler, die Kameraleute und viele andere beim Drehen wissen müssen. mehr...


  • Vom Film zum Buch und umgekehrt

    Viele haben Harry Potter zuerst im Kino gesehen. Andere haben zuerst die Bücher gelesen. Die gab es nämlich schon, bevor die Filme gedreht wurden. «Bei uns war es umgekehrt», sagt die Drehbuch-Autorin Kristina Magdalena Henn. mehr...


  • Politiker wollen schicke Fotos

    Könnte dieses Gebäude reden, hätte es sicher viele Geschichten zu erzählen: Schloss Elmau im Bundesland Bayern wurde vor 100 Jahren gebaut. Heute ist es ein Luxushotel mit schicken Zimmern und Schwimmbecken. mehr...


  • Eine alte Fabrik wird zum Polizei-Quartier

    Die Polizei in Bayern hat viel um die Ohren. Bald findet in ihrem Bundesland ein Treffen wichtiger Politiker statt. Dazu kommen Tausende Polizisten, die aufpassen. Ein großes Team kümmert sich um die Polizisten und das Thema Sicherheit. Dem Einsatzstab gehören mehr als 100 Leute an. mehr...


  • Manche Leute finden den G7-Gipfel doof

    Auf der Welt gibt es viele Länder - und noch viel mehr Probleme. Fachleute beklagen zum Beispiel, dass es viele arme Menschen auf der Welt gibt und dass nicht genug auf die Natur geachtet wird. mehr...


  • Zwei Vögel und eine Rose

    Was haben eine Rose und zwei Vögel mit Pfingsten zu tun? Das erfährst du hier: TAUBE: Sie ist ein Sinnbild für den Heiligen Geist. An ihn glauben die Christen. Er steht bei dem christlichen Kirchenfest Pfingsten im Mittelpunkt. mehr...


  • Pfingsten und die Zahl 50

    Wer bisschen angeben will, muss natürlich wissen, woher der Name Pfingsten kommt. Er hat etwas mit der Zahl 50 zu tun. Pfingsten kommt von dem Wort «Pentekoste». Das ist Griechisch. Es bedeutet: der fünfzigste Tag. mehr...


  • Viele Kinder nach der Hochzeit

    Kurze Zeit nach dem Schlüpfen startet die Bienenkönigin zu einem besonderen Flug. Man nennt es Hochzeitsflug. «Dabei fliegt sie mehrere Kilometer und sucht nach Drohnen», sagt Imker Erwin Biller. Drohnen heißen die männlichen Bienen. mehr...


  • Hiergeblieben!

    Berlin (dpa)Manchmal verlässt eine Bienenkönigin ihr Volk. Nämlich dann, wenn neue Königinnen heranwachsen. Imker möchten aber verhindern, dass eine Königin wegfliegt. Dann nimmt sie nämlich viele andere Bienen mit. mehr...


  • Besonderes Essen für die Bienenkönigin

    Die Bienenkönigin ist die wichtigste Biene im Bienenstock. Aber was ist, wenn sie alt und schwach wird, krank oder wenn sie sogar stirbt? Dann ziehen die Arbeiterinnen eine neue Königin auf, sagt Imker Erwin Biller. mehr...


  • Farbe auf dem Rücken

    Wer ist die Bienenkönigin? Das lässt sich erkennen. Wenn sie zu einem Imker gehört, hat sie oft ein farbiges Schild auf dem Rücken. Das hat der Imker angebracht. «Daran erkennt man das Alter der Königin», erklärt Erwin Biller. mehr...


  • Gemüse-Parade: Die Speise der Götter

    Dürfen wir uns vorstellen: Wir sind Spencer und Speranza. Wir sind Spargel. Bei vielen Leuten landen wir gerade häufig auf den Tellern. Denn zu dieser Jahreszeit wird Spargel geerntet. mehr...


  • Und raus bist du!

    Eene, meene, muh... und raus bist du! So einfach ist es beim Baseball (gesprochen: Bäisboal) natürlich nicht. Trotzdem kann ein Spieler in einem Durchgang ausscheiden. mehr...


  • Fouls beim Baseball

    Wusstest du, dass es auch beim Baseball Fouls gibt? Du darfst sie dir aber nicht so vorstellen wie beim Fußball. Da pfeift der Schiedsrichter zum Beispiel ein Foul, wenn einer den anderen schubst. mehr...


  • Kleines Baseball-ABC

    Die Sportart Baseball kommt aus Nordamerika. Dort spricht man Englisch. Auch bei uns in Deutschland benutzt man beim Baseball englische Begriffe. Wir stellen dir einige vor: mehr...


  • Katharina die Große und ihre Kindermädchen

    Als Katharina die Große auf die Welt kam, hieß sie noch Sophie Auguste Friederike Prinzessin von Anhalt-Zerbst. Sie stammte aus einem deutschen Fürstenhaus. In solchen adeligen Familien kümmerten sich die Eltern selten selbst um ihre Kinder. mehr...


  • Katharinas Politik: Schulen und Waisenhäuser

    Mit ihren eigenen drei Kindern hatte Katharina die Große wenig zu tun. Sie wurden ihr direkt nach der Geburt weggenommen. Die Großtante kümmerte sich um die Erziehung. mehr...


  • Wusstest du, dass...? - Katharina konnte super reiten

    Wusstest du, dass Katharina die Große eine sehr gute Reiterin gewesen sein soll? Bei Jagd-Veranstaltungen in den Wäldern soll sie wilde Ritte hingelegt haben. Davon waren wohl viele Männer beeindruckt. So wird es jedenfalls erzählt. mehr...


  • Ein Ort zum Traurigsein

    Ein Friedhof ist ein wichtiger Ort für manche Menschen. Viele finden am Grab ihres Verstorbenen Platz und Ruhe zum Trauern. Hier wundert sich keiner, wenn man weint. Auf dem Friedhof trifft man zudem auf andere trauernde Menschen. mehr...


  • Keine Bange vor dem Tod!

    Einen Toten zu sehen, finden die meisten Menschen unheimlich. Viele möchten deswegen, dass er schnell aus ihren Augen verschwindet. Die Bestatterin Susanne Jung glaubt nicht, dass das gut ist. mehr...


  • Erde oder Feuer?

    Wenn ein Mensch stirbt, muss er bestattet werden. Das ist in Deutschland Gesetz. Wie das passiert, steht jedem jedoch frei. Ein Mensch kann entweder erdbestattet oder feuerbestattet werden. mehr...


  • Hilfe! Gemeine Netze und blöder Lärm

    Schweinswale in der Ostsee haben es nicht leicht. Besonders Netze von Fischern sind eine große Gefahr für die Tiere: Sie können sich darin verheddern und ersticken, erklärt ein Wissenschaftler. mehr...


  • Steckbrief: Schweinswal

    Hier ein paar Infos zum Schweinswal: NAME: Gewöhnlicher Schweinswal AUSSEHEN: grau mit hellerem Bauch; verglichen mit dem Delfin hat er eine verkürzte Schnauze GRÖßE: etwa 1,50 Meter bis 1,80 Meter mehr...





volksfreund.de Top Links