meinung
  • Von der Pflicht hinzusehen

    Kindesmissbrauch zählt in unserer Gesellschaft zu Recht zu einem der meist geächteten Verbrechen. Natürlich ist er weder ein Phänomen der Neuzeit, noch ein rein deutsches. mehr...


  • BerlinSPD streitet um Waffen und Freihandelspakt

    Rüstungslieferungen in den Irak galten bei den Sozialdemokraten bisher als Tabu, nun sollen Delegierte die Unterstützung der Kurden mit Waffen gegen islamistische Kämpfer billigen. Auch das Freihandelsabkommen der EU mit den USA bleibt umstritten. mehr...


Kolumnen

  • Mainz bleibt Mainz

    Das misslungene Mertes-Manöver

    Der Präsident des Parlamentes ist ein Veteran der Landespolitik. Niemand ist so lange dabei wie Joachim Mertes (65), der seit 31 Jahren Strippen zieht. Der gebürtige Trierer gilt als Freund des verbalen Säbelrasselns. So nennt er gerne mal EU-Beamte "Kapitalismusknechte". mehr...


  • Wirtschaftswoche

    Kein Märchen

    Von Ali Baba haben bis vor wenigen Wochen die meisten Deutschen nur aus der Geschichtensammlung Tausendundeine Nacht gehört. Doch so langsam ändert sich das. Mit dem Börsengang des chinesischen On- !linehändlers Alibaba rückt das Unternehmen zunehmend in den Blickpunkt. Es ist der größte Börsengang aller Zeiten. mehr...


  • Auslese

    Mit den Augen des Gastes

    Warum denn in die Ferne schweifen, wenn das Gute liegt so nah? Gemäß nach diesem Motto machten wir Anfang September einen dreitägigen Kurzurlaub in der Luxemburger Schweiz, genauer gesagt im Müllerthal. mehr...


  • Liss

    Bundesrepublik Hunsrück

    Ich will ja nichts sagen, aber fünf vor zwölf, wie es die Uhr am Morbacher Pfarrheim jetzt immer anzeigt, das hat wirklich Symbolkraft. mehr...


  • Wilbert

    Für immer jung

    Man tut ja was man kann, um jung zu bleiben. Ich gehe zum Beispiel grundsätzlich zu keinen Senioren-Veranstaltungen. Das hilft schon mal. Es hilft auch, das Gespräch mit jungen Menschen zu suchen. mehr...


  • Viez-Jupp

    Viez to go!

    Der Herbst steht vor der Tür und damit die Zeit der Viezäpfel-Ernte. Da stellt sich natürlich die bange Frage auf, wie denn der 2014er Apfelwein in Qualität und Menge werde. mehr...


  • Pitter

    Werte schaffen

    Da erklärt uns diese Flugplatz GmbH jahrelang, dass sie nur deshalb in Bitburg fliegt, um die unbezahlbar wertvolle Infrastruktur - sozusagen als Geschenk an uns alle - zu erhalten. Na, danke! Ihr seid die, die mein Kyllhafen-Projekt blockieren. mehr...


  • Moien!

    Alles eine Imagefrage?

    Wussten Sie schon, dass Netflix nach Deutschland kommt? Cool, was? Ach so, Sie kennen Netflix nicht? Die bieten Filme übers Internet an. So wie damals in der Videothek, nur noch besser. So wie iTunes es tut oder Watchever oder Amazon oder … stimmt: Neu ist das nicht. Aber Netflix kommt aus den USA - und das ist in Deutschland immer cool, zumindest für die fernsehschauende Masse. Streng genommen kommt Netflix in Europa aus Luxemburg auf uns zu. mehr...


  • Unterm Strich

    Unterm Strich

    Trier hat bereits einen, Düsseldorf sucht noch einen, und fast schon verzweifelt: einen Intendanten fürs Schauspielhaus. Es ist schon - seit langem und noch für lange Zeit - ein Symbolbild: das Düsseldorfer Schauspielhaus, der geschwungene Bau des Architekten Bernhard Pfau aus dem Jahr 1970, in unmittelbarer Nähe zum ersten "Wolkenkratzer" der nordrhein-westfälischen Landeshauptstadt, dem sogenannten Dreischeibenhaus, errichtet, liegt derzeit (und noch für unabsehbare Zeit) am Rande einer gigantischen Baustelle. mehr...


  • Wirtschaftswoche

    Meine Wirtschaftswoche

    Steht Europa vor einem großen Umbruch? In Schottland entscheiden in der kommenden Woche fünf Millionen Einwohner, ob man sich von Großbritannien lossagt und die eigene Unabhängigkeit ausruft. Seit 1707 ist Schottland ein Teil Großbritanniens, seit 1997 gibt es ein eigenes Parlament und weitgehende Autonomie. mehr...


  • Standpunkt

    Nicht neu, aber von neuem ärgerlich

    Streiks sollen wehtun, um Wirkung zu erzielen. Aber wenn nicht mehr einzelne Firmen oder Industrien betroffen sind, sondern ganz direkt unbeteiligte Dritte, dann stößt die von den Gewerkschaften so gerne eingeforderte Solidarität abrupt an ihre Grenzen. mehr...


  • Klartext

    Darf es noch etwas kleiner sein?

    Zunächst die gute Nachricht: Obwohl im vergangenen Jahr im Land deutlich mehr Menschen gestorben sind als geboren wurden, wird Rheinland-Pfalz nicht entvölkert. Denn die Zahl der Menschen im Land ist gewachsen. mehr...


  • Kindergeschichte(n)

    Theater und Feste feiern: Das gehört schon seit langer Zeit zusammen

    "Heute gehen wir nach Trier zum Theaterfest", verkündet Mama beim Frühstück. "Keine Zeit", brummt Papa hinter seiner Zeitung. "Heute gehe ich zum Baumarkt und dann gucke ich Fussball." Mama stellt ihre Tasse so hart auf die Untertasse, dass es klirrt. mehr...


  • Pitter

    Alle parken mit!

    Was?!!! Jetzt wollen die Bitburger die paar Parkplätze auf dem Beda-Platz auch noch wegmachen, nur um einen Garten anzupflanzen? Was meinen die denn, warum wir von auswärts in diese Stadt kommen und wenn ja, wie? Es ist ja nicht so, dass wir nach Bitburg wandern, weil es da so idyllisch ist und wir dann in irgendwelchen Grünanlagen lustwandeln. Grün und Garten haben wir schon da, wo wir her kommen. mehr...


  • Viez-Jupp

    Lauter Balaawer

    Vorab für Zugezogene und andere Nicht-Trierer: "Lauter Balaawer" bedeutet so viel wie "Überall Lärm". Und genauso kommt es mir in den vergangenen Wochen vor. mehr...