meinung
  • Zivilcourage ist zumutbar

    Am Mittwoch wurde Tugce beerdigt. Die deutsch-türkische Studentin aus Hessen starb, weil sie zwei Mädchen, die von mehreren Männern bedrängt wurden, helfen wollte und dadurch selber Opfer wurde. mehr...


  • Verlust an Ansehen und Autorität

    Seit der Barschel-Affäre hat es in Deutschland keinen ähnlich widerlichen und zugleich tragischen Skandal gegeben wie den um den SPD-Politiker Sebastian Edathy. Es gibt eine persönliche Ebene, die Ermittlungen wegen Bezugs von Kinderpornografie. Die ist eklig genug. Und es gibt eine politische Ebene. Die ist nicht besser. mehr...


Kolumnen

  • Viez-Jupp

    Zehn Gebote!

    Gestern war ich in der City einkaufen. Oje! Um mir und meinen Mitmenschen ein solch geballtes Aufkommen von Negativ-Erlebnissen zu ersparen, empfehle ich die Berücksichtigung folgender zehn Gebote. mehr...


  • Wirtschaftswoche

    Voll verspart mit der Volksaktie

    Die Deutschen werden so schnell kein Volk von Aktionären mehr. Nicht einmal jeder Siebte besitzt Wertpapiere von börsennotierten Unternehmen. mehr...


  • Klartext

    Das investigative Missverständnis

    Im Fernsehen gibt es Privatdetektive, die sich bei ihren Recherchen einfach Zugang zu fremden Wohnungen oder Büros verschaffen, um Unterlagen zu kopieren. Im Internet und gelegentlich auch in Wochenblättern gibt es Menschen, die einfach mal irgendetwas behaupten – je spektakulärer desto besser – ohne tragfähigen Beleg, einfach mal so vom Hörensagen. mehr...


  • Wilbert

    Früher war nicht mehr Lametta

    Meine Wilma liebt Weihnachtsdeko. Das wird von Jahr zu Jahr schlimmer. In der Adventszeit leuchtet das Haus in hundert Farben. Glitzernde Weihnachtsmänner klettern an der Fassade auf und ab, plötzlich traben Rentiere durch den Vorgarten. mehr...


  • Liss

    Wo sind die Haselnüsse für meine Plätzchen?

    Ich will ja nichts sagen, aber meine Weihnachtsbäckerei ist gefährdet. Ich mache doch so gerne leckere Nussplätzchen, und jetzt gibt es keine Haselnüsse. Das ist schon komisch. mehr...


  • Pitter

    Kollege Roboter

    Hochgeschätzte Freunde dieser Kolumne! Werte Mitglieder meines (handgestoppt drei Mitglieder umfassenden) Fanclubs (Walburga legt übrigens Wert darauf, dass ich schreibe, dass sie nicht dazu gehört!): Es gibt Trauriges zu berichten – oder Schönes, falls Sie schon immer drauf gewartet haben, dass dieser seltsame Typ namens Pitter endlich die Platte putzt. mehr...


  • Meine Wirtschaftswoche

    Der Schoko-Schock

    In dieser Kolumne soll es um den Unterschied zwischen köstlich und künstlich gehen und was das alles mit einer kommenden Krise zu tun hat. mehr...


  • Mainz bleibt Mainz

    Teuflische Taten

    Der Bund der Steuerzahler in Rheinland-Pfalz legt sich gerne mit anderen Institutionen an. Er nimmt die Landesregierung ins Visier, Kommunen und seit geraumer Zeit auch einen Fußballverein. Stets führt er Beispiele an, wo aus seiner Sicht Steuergeld verschwendet wird. mehr...


  • Auslese

    Die Mosel kann auch trocken

    Mein Kollege Clemens Beckmann hat sich vor zwei Wochen an dieser Stelle mit den neu erschienen Weinführern Gault Millau und Eichelmann beschäftigt. Was inzwischen kaum einen Kenner der Weinszene überrascht: Die Mosel hat mal wieder am besten abgeschnitten. Allerdings hat mich ein im Eichelmann geäußerter Gedanke, den Kollege Beckmann zitiert hat, etwas irritiert. mehr...


  • Pitter

    Gemeine Eifeler

    Ungezähmt, wild, sich keiner Herrschaft unterwerfend: Habe ich den gemeinen Eifeler richtig beschrieben? Er kann es nicht leiden, wenn er gegängelt wird, ihm Vorschriften gemacht werden. Auf mich trifft es jedenfalls voll zu. mehr...


  • Klartext

    Oh du stressige Weihnachtszeit

    Eine wahre Terminflut bricht vor Weihnachten über einen ein. Da sind beispielsweise die zahlreichen Weihnachtsmärkte in der Eifel, an der Mosel und im Hunsrück, die miteinander um die Gäste konkurrieren. Ohne Frage sind etliche von ihnen einen Besuch wert. Nur, man müsste sich schon vierteilen können, um selbst dann auch nur einen Bruchteil dieser Märkte überhaupt zu Gesicht zu bekommen. mehr...


  • Liss

    Lieber Traumschleife als Seitensprung

    Ich will ja nichts sagen, aber eine Schlagzeile im TV hat in dieser Woche mein Weltbild erschüttert: "Gemeinde arbeitet am Seitensprung." Was um Gottes Willen haben die denn in Kleinich vor? mehr...


  • Wilbert

    Alle Jahre wieder

    Bald ist Weihnachten. Das ganze Jahr habe ich das im Hinterkopf. Ich brauche ja ein Geschenk für Wilma. Dieses Jahr habe ich eine super Idee. Meine Liebste wird gerührt sein. mehr...


  • Pitter

    Wie bei mir im Wohnzimmer

    Die Jungs und Mädels von Kabel Deutschland - klasse, oder? Die haben meine Woche echt bereichert: Da ist am Spittel gerade die neue Asphaltschicht aufgetragen und das Pflaster frisch verlegt, als denen plötzlich einfällt: "Och Mensch, wir wollten doch noch Internet- und Telefonkabel verlegen." mehr...


  • Moien!

    Vorbereitung ist alles

    Schon bei den Pfadfindern wusste man es. Denken Sie nur an den Fähnlein Fieselschweif in den lustigen Taschenbüchern mit Tick, Trick und Track: "Vorbereitung ist alles!" Tja, die Zeiten, in denen man in Luxemburg unter dem Namen Dagobert Duck ein Konto eröffnen konnte und niemand komisch nachfragte, sind lange vorbei. Das wissen wir. mehr...