meinung
  • Vor 25 Jahren

    In diesen Tagen erreichen Sie uns wieder, die Bilder und Berichte von der ersten spektakulären Massenflucht aus der DDR. Über Ungarn, das damit begonnen hatte, seine westlichen Grenzbefestigungen abzubauen, flohen am 19. August 600 DDR-Bürger in den Westen. mehr...


  • Das Sicherheits-Fiasko

    Es ist sicher ein Zufall, dass der Thüringer Landtag an dem Tag in einer Sondersitzung über die abscheulichen NSU-Verbrechen und das Unvermögen der örtlichen Sicherheitsbehörden debattierte, an welchem ein Jahr zuvor der NSU-Untersuchungsausschuss des Bundestages seinen Abschlussbericht vorgelegt hatte. Fest steht einmal mehr: Der Fall darf noch nicht zu den Akten gelegt werden. mehr...


Kolumnen

  • Meine Wirtschaftswoche

    Grüne Rendite

    Die Deutschen sind ein Volk von Gärtnern. Etwa jeder zweite Haushalt in der Bundesrepublik bewirtschaftet einen Garten. Die meisten werden ihre Grünanlagen vor allem als Kostenfaktor kennen. Die große Mehrheit der Gartenbesitzer gibt jedes Jahr jeweils bis zu 250 Euro für Pflanzen und Geräte aus. mehr...


  • Auslese

    Müller-Thurgau und Meier-Klotz

    Wenn ein Unternehmen ein neues Produkt auf den Markt bringt, machen sich viele kluge Köpfe Gedanken über den Produktnamen. Ob ein neuer Schokoladenriegel, eine Kaffeemaschine oder ein Auto: Der Name sollte im besten Fall dazu anregen, das Produkt zu kaufen. mehr...


  • Liss

    Kalte Dusche

    Am liebsten dusche ich mit heißem Wasser. Wenn da nur ein Grad fehlt an meiner Wohlfühltemperatur, dann bin ich grätig. Und jetzt laufen im Internet dauernd die Filme, wo sich irgendwelche Prominente mit Eiswasser überschütten. mehr...


  • Wilbert

    Mir stinkt's

    Den einen stinkt's zu viel, den anderen ist das bisschen Landduft egal. In Manderscheid gehen sie die Hundehäufchen einsammeln, weil sie zu viel stinken, in Altrich wollen sie neben einem Bauernhof bauen, dürfen aber nicht, weil es da ja stinken könnte. mehr...


  • Pitter

    Eiserne Jungfrau fürs Wellness-Zeitalter

    Ja, ja, ich kann Ihnen sagen: Die Zeiten werden härter, auf allen Ebenen. Kein Wunder, dass sich auch unsere Kommunalpolitiker für fünf Jahre Schweiß und Tränen rüsten. mehr...


  • Kindergeschichte(n)

    Warum heute jedes Dorf seine Kirche hat

    Mama liest gerade in der Zeitung. "Hört euch das mal an", ruft sie aufgeregt. "Jetzt sollen schon wieder zwei Pfarrgemeinden zusammengelegt werden. Dann hat unser Nachbardorf auch keinen eigenen Pfarrer mehr." Opa schaut besorgt über seine Brille: "Wenn das so weitergeht, haben wir bald Zustände wie vor 1700 Jahren", brummt er. Mama guckt über ihre Zeitung: "Jetzt mach' aber mal halblang, so schlimm wird es wohl nicht." mehr...


  • Unterm Strich - Die Kulturwoche

    Proteste, Stimmen, Kunst im Automaten

    Amazon gegen Verlage und Autoren weltweit: Dieser Streit hat diese Kulturwoche geprägt und beschäftigt die Branche noch immer. Der Onlinehändler will nicht nur die Preise für digitale Bücher drücken, sondern nach eigener Aussage nicht weniger als "den Literaturbetrieb revolutionieren". mehr...


  • Vorgelesen - Hörbücher

    Geschichten von der Cannery Row - Amüsantes und Einzigartiges über Helden des Alltags

    Dieses Hörbuch mag man immer wieder hören: Die Lebens- und Alltagsgeschichten von den Menschen, die rings um "Die Straße der Ölsardinen" leben, erzählt vom Literatur-Nobelpreisträger John Steinbeck, vorgetragen vom Schauspieler und Synchronsprecher Ulrich Matthes. mehr...


  • Meine Wirtschaftswoche: Der ganz normale Küchenwahnsinn

    Als ich vor vier Jahren für meine Familie unsere erste eigene Küche gekauft habe, fühlte ich mich als Anhänger dieses neuen deutschen Lebensgefühls, das nicht nur das Essen zelebriert, sondern auch dessen Zubereitung. Bis zu diesem Zeitpunkt war die Ausstattung der Küchen, die von unseren Vermietern zur Verfügung gestellt wurden, spartanisch bis zweckmäßig. mehr...


  • Von alten Schinken und alten Autos

    mehr...


  • Für Mainzer gibt’s immer noch die VG Manderscheid

    mehr...


  • Oh Captain! Mein Captain!

    Unterm Strich – Die Kulturwoche mehr...


  • Von der einen oder anderen Sauerei

    Ständig wird eine andere Sau durchs Dorf – oder die Stadt – getrieben. Mal ist es die Landscheider Schießanlage, mal der Wittlicher Kulturstreit. Aber die tatsächlichen Skandale, die bleiben oft jahrzehntelang unentdeckt. mehr...


  • Mit dem Staubwedel die Rutsche runter

    Ich will ja nix sagen, aber was habe ich schon nicht alles unternommen, um weltberühmt zu werden? Ich habe mein Streuselkuchenrezept allen möglichen Verlagen angeboten. mehr...


  • Mensch

    Mensch ... Mörtel Lugner

    Wir sind Ihnen so dankbar! Endlich kommt jemand und bringt den Glanz der großen weiten Welt zu uns in die Provinz. Richard Lugner, der Kulturfreund, der mit den Stars und Sternchen den Wiener Opernball besucht, möchte ein Wittlicher Mädchen heiraten. mehr...