meinung
  • Deutschland bewundert, Deutschland geschmäht

    Auch wenn es zurzeit schwer ist, mit anderen Themen durchzudringen. Es gibt noch ein Leben neben und nach der Fußballweltmeisterschaft. mehr...


  • Das eine tun, das andere nicht lassen

    Die Steuerdebatte der großen Koalition wird mächtig mit Parolen und Schwüren aufgeheizt. Keine Steuererhöhungen, sogar Senkungen, heißt es auf der einen Seite, mehr Steuergerechtigkeit, also Erhöhungen, auf der anderen. mehr...


Kolumnen

  • Wirtschaftswoche

    Meine Wirtschafts-Woche

    Rheinland-Pfalz will nicht dem Beispiel Baden-Württembergs folgen und ab 2016/17 flächendeckend ein eigenständiges Pflichtfach "Berufsorientierung und Wirtschaft" einführen. Wirtschaftsthemen sollen, von Wirtschaftsgymnasien und dem Wahlpflichtbereich an der Realschule plus, weiter fächerübergreifend behandelt werden. mehr...


  • Pitter

    Sozialverträglichkeit in Schlagdistanz

    Ein Satz, der einen wahrlich schaudern lässt (sofern man männlichen Geschlechts ist): Es „bestehe die Möglichkeit, durch Kastration eine erhöhte Sozialverträglichkeit herbeizuführen“, heißt es in einer Entscheidung des Verwaltungsgerichts Trier. Walburga grinst nur, sagt aber – ausnahmsweise – mal nix. mehr...


  • Klartext

    Überholspur, Ölspur, Kriechspur

    Es gibt an Deutschlands Straßen viele Verkehrsschilder – sehr viele. Ich gebe zu, dass ich mich nicht immer zu 100 Prozent an alle Regeln halte, und vermute, dass es noch den einen oder anderen gibt, der ähnlich verfährt. Dennoch sind viele der Schilder sinnvoll und zwingend notwendig, um den Straßenverkehr sicher und kontrollierbar zu machen. mehr...


  • Liss

    Größtes Tor

    Ich will ja nix sagen, aber der Nationalpark lässt mir keine Ruhe. In einem Gutachten steht ja drin, dass es keine große Attraktion gibt, die Touristen anzieht. Also muss man etwas Phantasievolles schaffen. Wie wäre es mit einem 300 Meter hohen Turm aus Fichtenholz, den man auf den Erbeskopf setzt? mehr...


  • Pitter

    Es grünt so grün, so groß, so schön

    Also ich verstehe die ganze Aufregung am Beda-Platz nicht. Dass da ein Park angelegt wird, ist doch klasse. Die Straße heißt ja auch Gartenstraße. Der Name ist Programm. mehr...


  • Kulturwoche

    Unterm Strich - Die Kulturwoche

    Sommerzeit - Festspielzeit. Das Publikum entert Scheunen und Amphitheater, Fabrikhallen und Festspielhäuser, Seebühnen und Steinbrüche, genießt Opern, Konzerte, Schauspiele. mehr...


  • Mensch

    Mensch ... Joachim Mertes

    TrierSie gehören zu der Sorte Politiker, die gerne mal kräftig austeilt. Trotz Ihres würdevollen Amtes als rheinland-pfälzischer Landtagspräsident. mehr...


  • Wirtschaftswoche

    Meine Wirtschaftswoche

    Geld ist so billig wie nie zuvor. Wer ein Haus oder eine Wohnung kaufen möchte, wer sich ein neues Auto zulegen will oder sich einen teuren Lebenstraum erfüllen möchte, für den ihm das nötige Kapital fehlt, kann sich günstig Geld leihen. mehr...


  • Reingehört

    Musik: Antonija Pacek: Soul Colours,

    "Soul Colours" sind das Ergebnis der lebenslangen Suche Antonija Paceks nach beseeltem künstlerischen Ausdruck. Und der schlägt sich zumeist nieder in verträumten Piano-Melodien. mehr...


  • Mensch

    Mensch ... Baby George

    Herzlichen Glückwunsch zum ersten Geburtstag. Es wird Dir zwar herzlich egal sein in Deinem großen Schloss, aber es gibt wohl kein anderes Geburtstagskind auf der Welt, an das gestern so viele Menschen gedacht haben wie an Dich. mehr...


  • Verliebter Zombie will die Welt retten – Viel Ironie und schwarzer Humor

    „Ich bin tot, aber das ist nicht so schlimm. Ich habe gelernt, damit zu leben.“ So beginnt Isaac Marions Roman „Warm Bodies“. Ein guter Vorgeschmack auf das, was den Leser erwartet: Humor, Selbstironie – und eine ganz und gar ungewöhnliche Zombiegeschichte. mehr...


  • Klartext

    Die Brücke wird niemals attraktiv

    Straßen sind keine schönen Bauwerke, Brücken sind es manchmal, die Hochmosel-Brücke ist es nicht. Sie kann man bestenfalls als imposant, weil groß bezeichnen. Straßen und Brücken müssen aber auch nicht schön sein, sondern vor allem eines: nützlich. mehr...


  • Viez-Jupp

    Blaue Lagune wird zappenduster

    Diese Woche musste ich im Volksfreund zweimal hinschauen: Die blaue Lagune macht Ende August tatsächlich dicht. Endgültig. Für immer. Aber gemeint ist diesmal nicht die Aral-Tankstelle in der Trierer Ostallee, sondern die Tanke in der Avelsbacher Straße mitten im schönen Kürenz. mehr...


  • Pitter

    Umleitung ins frühe Glück

    Umleitungen fahren, Leute, ist der neue Urlaub. Jedenfalls hier in der Eifel. Man kommt dabei in Ecken, von denen man ganz vergessen hatte, dass man sie ganz vergessen hat. mehr...


  • Wilbert

    Nur gut gemeint

    Da verstehe einer mal die Frauen. In den letzten Tagen war es ja wirklich sehr heiß. Da muss man am Abend gut löschen. Wie gut, dass wir einen kleinen Schrebergarten haben. mehr...