meinung

Ärger mit der Speicherkarte

Eine Leserin hat Probleme mit der Speicherkarte ihrer Digitalkamera. Nach dem Kopieren der Bilder auf den Rechner sind die Fotos von der Speicherkarte verschwunden. Später tauchen sie auf unerklärliche Weise dort wieder auf. Die Leserin möchte nun wissen, woran das liegt und wie sie sicherstellen kann, dass die Bilder nicht von der Karte gelöscht wurden.
Podcast
Es könnte natürlich sein, dass die Speicherkarte einen Defekt hat. Falls ja, tippe ich auf einen Hardware-Defekt (also an der Karte), wenngleich ein Softwarefehler auch nicht ausgeschlossen werden kann. Zur Sicherheit empfehle ich Folgendes:

Tauschen Sie die alte Speicherkarte  gegen eine neue aus! Karten mit bis zu vier Gigabyte Speicherplatz bekommen Sie in Elektronikmärkten und im Fachhandel für weniger als zehn Euro. Eine hochwertige (und damit teurere) Speicherkarte zeichnet sich durch eine längere Lebensdauer aus.

Belassen Sie die Speicherkarte zum „Abladen“ der Fotos in der Kamera! Durch häufiges Aus- und Einstecken in den Kartenleser und in die Kamera wird die Karte stark in Mitleidenschaft gezogen. So können zum Beispiel die Kontakte abnutzen. Folge: Die Kamera erkennt die Karte nicht mehr korrekt und zeigt beispielsweise an, dass keine Daten vorhanden sind. Nutzen Sie stattdessen lieber das mit der Kamera gelieferte Kabel und schließen es an den PC an! Beachten Sie, dass Sie wahrscheinlich die Kamera einschalten müssen, um die Fotos zu übertragen!

Wenn Sie ein spezielles Programm nutzen, um die Fotos auf den Rechner zu übertragen, so stellen Sie sicher, dass die   Funktion „Fotos nach der Übertragung auf der Kamera löschen“ deaktiviert  ist!

Roland Grün ist Redakteur beim Onlineangebot volksfreund. de. In unserer Kolumne „Mein Computer“ gibt er Tipps zum Umgang mit digitalen Medien. Haben Sie Fragen zu den Themen Internet und Computer? Schreiben Sie an: computer@volksfreund.de 

Das könnte Sie auch interessieren






Anzeige