meinung
Datum: 17. Oktober 2012 | Mehr aus diesem Ressort: Meinung
Kommentare: Kommentare zeigen Drucken

Darf’s ein bisschen Internet sein?

Sie haben noch keinen Internetzugang und scheuen davor zurück, einen teuren Vertrag mit langer Laufzeit abzuschließen? Nun, es gibt eine zunächst recht kostengünstige Möglichkeit, das Internet zu nutzen. Viele Mobilfunkanbieter haben sogenannte Prepaid-Surfsticks im Angebot.
Mehr zum Thema finden Sie hier: Kolumnen
Podcast
Fotostrecke
Die funktionieren ähnlich wie Telefonkarten, die im Voraus bezahlt werden. Was Sie brauchen, ist ein Surfstick (der einem USB-Stick sehr ähnlich sieht), um Ihren Rechner mit dem Internet zu verbinden. Weiterhin benötigen Sie eine Prepaid-Sim-Karte, und sinnvoll ist es auch, einen Tarif zu buchen, mit dem Sie ohne weitergehende Kosten im Internet surfen können. Normalerweise erhalten Sie alles in einem Paket – zum Beispiel in vielen Supermärkten an der Kasse.

Der Stick kostet im Schnitt etwa 30 Euro. Die Internet-Nutzung lässt sich für jeweils einen Monat oder tageweise buchen. Je nachdem, was Sie auswählen, zahlen Sie zwischen zwei und fünf Euro pro Nutzungstag oder um die zehn Euro monatlich. Der Unterschied besteht darin, dass Sie bei der Tagesflatrate eine größere Menge an Daten übertragen können, bevor die Übertragungsgeschwindigkeit deutlich reduziert wird – denn dies ist eine Einschränkung, die derzeit alle Internet-Tarife über Mobilfunk haben. Die Flat?rate wird jeweils über die Software gebucht. Bei Monatsnutzung muss sie unter Umständen – ebenfalls über die Software – gekündigt werden.

Um die richtige Software müssen Sie sich keine größeren Gedanken machen. Sie wird mit dem Stick des jeweiligen Anbieters mitgeliefert und automatisch zur Installation angeboten, sobald Sie den Stick an den Rechner anschließen. Möchten Sie den Stick mit der Sim-Karte eines anderen Anbieters nutzen, wird es etwas komplizierter.

Zum einen darf das Gerät keinen sogenannten Simlock haben, der verhindert, dass Sim-Karten anderer Anbieter verwendet werden können. Zum anderen brauchen Sie die aktuellste Zugangssoftware.
?
Roland Grün ist Redakteur beim Onlineangebot volksfreund de. In unserer Kolumne „Mein Computer“ gibt er Tipps zum Umgang mit digitalen Medien. Haben Sie Fragen zu den Themen Internet und Computer? Schreiben Sie an: computer@volksfreund.de



Inhalt teilen:
Kurz-URL:




Anzeige
Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren


Kommentare via facebook



Anzeige
3315515
Darf’s ein bisschen Internet sein?
Darf’s ein bisschen Internet sein?
Sie haben noch keinen Internetzugang und scheuen davor zurück, einen teuren Vertrag mit langer Laufzeit abzuschließen? Nun, es gibt eine zunächst recht kostengünstige Möglichkeit, das Internet zu nutzen. Viele Mobilfunkanbieter haben sogenannte Prepaid-Surfsticks im Angebot.
http://www.volksfreund.de/3315515
1350498120
http://www.volksfreund.de/storage/scl/totallokal/kommentarfotos/online/873017_m3t1w210h157q75v4323_IMG_8818.jpg?version=1342194640
Kolumne, MeinComputer, Mein Computer
Meinung