meinung

Mützenmoden

Die Ohren warmhalten: Dafür ist eine Mütze da. Bei Frühlingstemperaturen entfällt diese Bestimmung. Doch die Trierer Jugend zeigt sich vom Wetter unbeeindruckt und trägt trotzdem Kopfbedeckung.
Podcast
Allerdings nicht über Stirn und Ohren, sondern lediglich auf den Hinterkopf drapiert. Was vorne an Mütze zu kurz ist, ist selbige hinten zu lang und staucht sich im Nacken. Hätte nie gedacht, dass der Sieben-Zwerge-Look mal zur Mode wird. Aber vielleicht ist die Jugend ja viel schlauer, als unsereiner immer denkt. Mir haben nämlich neulich die Krähen auf dem Nikolaus-Koch-Platz ganz schön das unbedeckte Haupt geweißelt. Mit Mütze wär das nicht passiert. Wer weiß, vielleicht wird die Trierer Mützenmode ja zum Ganzjahrestrend – zum Schutz vor allem, was hier so vom Himmel fällt.

Das könnte Sie auch interessieren



Anzeige