meinung/multi

Auslese

  • Mit den Augen des Gastes

    Warum denn in die Ferne schweifen, wenn das Gute liegt so nah? Gemäß nach diesem Motto machten wir Anfang September einen dreitägigen Kurzurlaub in der Luxemburger Schweiz, genauer gesagt im Müllerthal. mehr...


  • Der Kunde und seine Wünsche

    Auslese mehr...


  • Müller-Thurgau und Meier-Klotz

    Wenn ein Unternehmen ein neues Produkt auf den Markt bringt, machen sich viele kluge Köpfe Gedanken über den Produktnamen. Ob ein neuer Schokoladenriegel, eine Kaffeemaschine oder ein Auto: Der Name sollte im besten Fall dazu anregen, das Produkt zu kaufen. mehr...


  • In der Box statt in der Flasche

    "Ist mir egal, was es ist, Hauptsache, es schmeckt!", sagte mein Sohn einmal, als er eines Mittagessens Zucchini auf seine Gabel spießte, die er bis dato eigentlich nicht mochte, und schluckte sie herunter. Keine schlechte Philosophie. mehr...


  • In der Box statt in der Flasche

    "Ist mir egal, was es ist, Hauptsache, es schmeckt!", sagte mein Sohn einmal, als er eines Mittagessens Zucchini auf seine Gabel spießte, die er bis dato eigentlich nicht mochte, und schluckte sie herunter. mehr...


  • Spezialisten sind gefragt

    Wo einst süße Trauben reiften, wachsen wilde Brombeeren, ehemalige Weinbergsflächen sind heute saftige Wiesen. Das Bild der Mosellandschaft hat sich in den vergangenen 20 Jahren verändert. Über 12.000 Hektar betrug Ende der 1980er Jahre die Rebfläche, heute sind es nur noch 8700. mehr...


  • Clemens, der Riesling-Fürst

    Viele Jahrhunderte regierten die Trierer Kurfürsten große Gebiete links und rechts der Mosel. Manche führten Kriege, andere lebten fromm und waren gottesfürchtig, und wieder andere liebten Prunk, Pracht und schöne Frauen. mehr...


  • Eine Sache der Wahrnehmung

    Ich gebe Ihnen mein Wort. Die verschiedenen Teile des Volksfreunds lagen am Freitagmorgen wild durcheinander auf dem Tisch im Esszimmer der Familie Beckmann. Doch worauf fällt der Blick meiner Tochter zuerst? Auf den Artikel über den Vater von Heidi Klum, der in Piesport einen Wingert gekauft hat. mehr...


  • Auslese: Nur Sprudel, bitte!

    Premiere. Zum ersten Mal schreibe ich eine Weinkolumne, in der es um die Abstinenz geht. Denn ich faste. Ich will versuchen, sechs Wochen lang keinen Wein trinken, solange es sich absolut nicht vermeiden lässt. Kein Gläschen zum Feierabend, kein Gläschen zum Sonntagsessen, kein Gläschen mit Freunden. mehr...


  • Ein unglaubliches Angebot

    Eine Flasche Wein kann eine ganze Großstadt in Aufruhr versetzen. So geschehen in diesen Tagen in der Hansestadt Bremen. Ein Milliardär aus China hat dem stadteigenen Traditionshaus Bremer Ratskeller ein unglaubliches Angebot gemacht. mehr...