meinung
ive

Kunst

Zum Leserbrief "In der Nazi-Tradition" (TV vom 9. Januar):
Podcast
Die Diskussion um den Wittlicher Bildhauer Hanns Scherl geht also weiter. Die Bemühungen, ihn als überzeugten Nazi-Künstler zu entlarven, werden fortgesetzt. Ebenfalls fortgesetzt wird die Bezeichnung der Stadt Wittlich, sich im "Dämmerschlaf der NS-Kunst-Verleugnung und -Verehrung" zu befinden. Auf den Stil dieses Leserbriefs möchte ich nicht eingehen, empfehle aber jedem Interessierten, den Beitrag von Erwin Schaaf im Kreisjahrbuch Bernkastel-Wittlich 2013 zu lesen: "Der Wittlicher Bildhauer Hanns Scherl in den Tagebüchern von Matthias Josef Mehs. Annäherung an einen Künstler aus der NS-Zeit." Johannes Maria Dietz, Bernkastel-Kues


Das könnte Sie auch interessieren



Anzeige