meinung

Politiker

Zum Abschied und zur Bilanz von Ministerpräsident Kurt Beck (TV vom 16. Januar):
Podcast
9056 Euro Pro-Kopf-Verschuldung, das ist die Bilanz der Regierungszeit von Kurt Beck. Immer weniger Personal im öffentlichen Dienst mit immer mehr Aufgaben, das ist die Bilanz von Kurt Beck. Gekürzte Mitarbeitergehälter, die mit ein Prozent Gehaltserhöhung auch nach als steigend verkauft werden, das ist die Bilanz von Kurt Beck. Und nicht einmal mehr Salz ist da, um die Straßen für diejenigen von drei Zentimeter Neuschnee zu befreien, die diese Schulden wieder verdienen müssen. Da kann man "nah bei de Leit" sein, wenn man deren Geld verpulvert und die dann auch noch "es Maul halten", wie Beck während eines Interview so schön von einem Störer forderte. Aber es hat ja noch nie ein Schlechter ein Amt aufgegeben auf dieser Welt. Und die Nürburgring-Zeugenaussage vor Gericht muss er nun auch nicht mehr als Ministerpräsident machen. Alles sehr geschickt eingefädelt. Wilfried Plohmann, Pellingen


Das könnte Sie auch interessieren



Anzeige