meinung/ls

Liss

Ich will ja nichts sagen, aber Männer haben ja irgendwie ihren Spieltrieb. Und wenn es um Technik geht, erst recht. mehr...

Anzeige
  • Liss

    Ich will ja nichts sagen, aber große Ereignisse werfen ihre Schatten voraus. Was soll Frau bei der Eröffnungsfeier des Nationalparks bloß anziehen? Auf jeden Fall rutschfeste Schuhe, nicht so wie die Fußballer diese Woche. mehr...


  • Auf geht’s zum Frühjahrsputz

    Ich will ja nichts sagen, aber der Frühling ist meine Jahreszeit. Da werden die Fenster geputzt, die Möbel verrückt, um den verborgenen Dreck zu beseitigen, und alles wird auf Hochglanz gebracht. mehr...


  • Liss sponsert Kegel-WM

    Ich will ja nichts sagen, aber wer hätte das gedacht? Morbach wird Ende Mai zur Weltstadt des Sports, denn dann geht es in der Sonnenstube des Hunsrücks um Weltmeisterehren. mehr...


  • Stille Post

    Kennt ihr den Unterschied zwischen nichtöffentlich und geheim? Nein? Dann seid ihr richtige Hunsrücker. mehr...


  • Nackte Tatsachen

    Ich will ja nichts sagen, aber was an der Mosel so ein Aprilscherz ist, ihr wisst schon der angebliche Nacktwanderweg bei Bernkastel, das könnte man doch auf dem Hunsrück als Chance realisieren. mehr...


  • Der Hunsrück wird zum Dschungelcamp

    Ich will ja nichts sagen, aber das ist doch wieder typisch deutsch. Da wird ein Nationalpark eingerichtet, und dazu wird eine neue Behörde, das Nationalparkamt, geschaffen. Da kann man ja die alten Sprichwörter abwandeln. „Treffen sich drei Deutsche, gründen sie einen Verein“ wird dann zu „Jedes Ministerium sollte mal ein neues Amt gegründet haben.“ Und das in einem Wald, in dem man nichts machen darf. mehr...


  • Im Zeichen der Wildkatze

    Ich will ja nichts sagen, aber mein Hermann ist ganz schön gemein. Kaum hat er mitbekommen, dass eine Wild- alias Keltenkatze für den kommenden Nationalpark steht, sagt er zu mir: "Ein Bild von dir ist das Logo des neuen Nationalparks." mehr...


  • Das geborene Model

    Ich will ja nichts sagen, aber lange habe ich sie ignoriert: Die Wittlicher Krankenschwester Cathy, die den alten Wiener geheiratet hat. Und jetzt lässt sie sich wieder an der Mosel fotografieren. Ich habe jetzt beschlossen: Was die kann, kann ich auch! mehr...


  • Hunsrücker in die Fifa

    Ich will ja nichts sagen, aber alles hat seine Zeit. Ostereier färbt man an Ostern, Weihnachtsplätzchen backe ich Anfang Dezember, und die Fußball-WM ist alle vier Jahre im Sommer. Aber nix da: Weil unsere Jogi-Jungs 2022 in der Wüste in Katar kicken und die Zuschauer im Sommer auf dem Weg vom Hotel zum Stadion wegen der Hitze verdursten müssten, wird im Winter gespielt. mehr...


  • Fastenzeit

    Ich will ja nichts sagen, aber nach Karneval fängt ja immer das große Fasten an. Das klappt mal gut, mal weniger gut. Meinem Hermann sage ich immer, er soll auf Alkohol verzichten. Irgendwie hört der da nicht auf mich. mehr...


  • Fastenzeit

    Ich will ja nichts sagen, aber nach Karneval fängt ja immer das große Fasten an. Das klappt mal gut, mal weniger gut. Meinem Hermann sage ich immer, er soll auf Alkohol verzichten. Irgendwie hört der da nicht auf mich. Ich hingegen könnte problemlos auf meinen Winterspeck verzichten. Aber das registriert mein Körper nicht, im Gegenteil…. mehr...


  • Möhnen an die Macht

    Ich will ja nichts sagen, aber ich finde, die Möhnen sollten sich nicht nur zur Fastnacht, sondern über das ganze Jahr engagieren und sich gar in die Gemeinderäte wählen lassen. Denn sie haben sich als ideale Problemlöser erwiesen. mehr...


  • Eine belesene Liss

    Ich will ja nichts sagen, aber wir Hunsrücker sind schon ein belesenes Volk. Erst wird an der Uni Marburg eine Guido-Reitz-Bibliothek eingerichtet, mit Sprachliteratur aus der Hinterlassenschaft des Bruders von Filmregisseur Edgar Reitz, und jetzt ist an der Morbacher IGS eine Stefan-Gemmel-Bibliothek hinzugekommen. Ehre wem Ehre gebührt, sage ich da nur. mehr...


  • Ja so warns, die alten Rittersleut…

    Ich will ja nichts sagen, aber die Leute vom Morbacher Amt haben scheinbar Spaß am Verkleiden. Jetzt an Fastnacht sowieso, und dann im Mai zum Burgfest schon wieder. Warum sonst haben sich so viele von ihnen in den Vorstand des neuen Fördervereins Burg Baldenau wählen lassen? mehr...


  • Feuerwehrautos und Weihnachtsdeko

    Ich will ja nichts sagen, aber ein kaputtes Feuerwehrauto kann einen Bürgermeister nicht von notwendigen Arbeiten abhalten. mehr...


  • Gebühren für Goldfische

    Ich will ja nichts sagen, aber wer heutzutage alles Gebühren zahlen muss. Da ist der arme Hund in Koblenz, der so heißt wie ein Mensch und der deshalb eine Rechnung von der GEZ für sein vermeintliches Fernsehen bekommen hat. Das haben die Gebühreneintreiber ja inzwischen zurückgenommen, aber wenn das Schule gemacht hätte. Denn Politiker und Behörden sind ja erfinderisch, was neue Einnahmen angeht. mehr...


  • Vom Schneekönig zur Katzenmusik

    Ich will ja nichts sagen, aber die Thalfanger haben offenbar ihre musikalische Seite entdeckt. Erst schaffen sie auf dem Erbeskopf die Skulptur Windklang, jetzt richten sie eine Traumschleife Gipfelrauschen ein. Irgendwann kommt bestimmt noch eine Schleife im Tal mit dem Namen Bachplätschern hinzu. mehr...


  • Verrückte Tierwelt

    Ich will ja nichts sagen, aber kaum fällt Schnee, spielen alle möglichen Tiere verrückt. Zum Beispiel die Schlittenhunde, die ihrem Herrchen in Züsch weggelaufen und den Morbacher Polizisten an Silvester noch den originellsten Einsatz des Jahres 2014 beschert haben. mehr...


  • Vital durch Freizeit

    Ich will ja nichts sagen, aber selten haben Beamte den neuen Slogan der Gemeinde so vorgelebt wie in der Mark: Das Motto heißt „Vital in Thalfang“. Und kaum ist es eingeführt, geht eine ganze Verwaltung zwei Wochen lang in Weihnachtsferien. mehr...


  • Wo sind die Haselnüsse für meine Plätzchen?

    Ich will ja nichts sagen, aber meine Weihnachtsbäckerei ist gefährdet. Ich mache doch so gerne leckere Nussplätzchen, und jetzt gibt es keine Haselnüsse. Das ist schon komisch. mehr...


  • Lieber Traumschleife als Seitensprung

    Ich will ja nichts sagen, aber eine Schlagzeile im TV hat in dieser Woche mein Weltbild erschüttert: "Gemeinde arbeitet am Seitensprung." Was um Gottes Willen haben die denn in Kleinich vor? mehr...


  • Eine glänzende Lösung

    Ich will ja nichts sagen, aber der Morbacher Pastor ist ganz schön gewitzt. Mit Paten eine Orgel finanzieren, das hat was. Ob ich allerdings noch für eine zweite Pfeife die Verantwortung übernehmen soll? mehr...


  • Ebbes vo(r)m Rathaus

    Ich will ja nichts sagen, aber jeder bereitet sich auf die Adventszeit so vor, wie es ihm gefällt. Überall werden Adventskränze gebastelt, Lichterketten aufgehängt oder Nikolausfiguren in den Vorgarten gestellt. mehr...


  • Ein Lächeln für Millionen

    Ich will ja nichts sagen, aber junge Spanier kommen aus Palma de Mallorca in den Hunsrück, um in Horath im Hotel zu arbeiten. Das ist schon ein bisschen ungewöhnlich. Bisher haben ja eher deutsche Rentner ein Domizil in Deutschlands 17. Bundesland im Mittelmeer bezogen. mehr...


  • Liss

    Lieber atem-als kritiklos mehr...


  • Liss

    Verbrecher jagen zwischen Kirche und Ölmühle mehr...


  • Liss

    Wir eröffnen den Nationalpark mehr...


  • Ein Nobelpreis für die Liss

    Ich will ja nichts sagen, aber diese Woche werden wieder Nobelpreise verliehen an Leute, die ich nicht kenne, für Sachen, die ich nicht verstehe. mehr...


  • Ein Lied für den Hunsrück

    Ich will ja nix sagen, aber so taffe Frauen, so wie ich eine bin, die kann ich gut leiden. Da haben wir ja in Morbach mit der neuen Tourist-Chefin ein richtiges Musterexemplar bekommen. Der Hunsrück hat mehr Potenzial als Heidelberg, hat sie gesagt. Ich bin der Frau ja noch nicht begegnet, aber für diesen Spruch könnte ich sie jetzt schon knuddeln. Denn sie hat ja so Recht. mehr...


  • Verkaufsschlager Hoxeler Luft

    Ich will ja nichts sagen, aber gute Luft haben wir ja wirklich auf dem Hunsrück. In Thalfang ja angeblich sogar die beste in Deutschland. Nicht umsonst sind Thalfang und Morbach Luftkurorte. mehr...


  • Bundesrepublik Hunsrück

    Ich will ja nichts sagen, aber fünf vor zwölf, wie es die Uhr am Morbacher Pfarrheim jetzt immer anzeigt, das hat wirklich Symbolkraft. mehr...


  • Präsidenten gehören in den Hunsrück

    Ich will ja nichts sagen, aber warum zieht es unsere Staatsoberhäupter immer in die Eifel? Jetzt ist mit Joachim Gauck der dritte Präsident in vier Jahren nach Bitburg gekommen. Dabei ist der Hunsrück doch viel interessanter. mehr...


  • Ein dickes Dankeschön

    Liss mehr...


  • Kalte Dusche

    Am liebsten dusche ich mit heißem Wasser. Wenn da nur ein Grad fehlt an meiner Wohlfühltemperatur, dann bin ich grätig. Und jetzt laufen im Internet dauernd die Filme, wo sich irgendwelche Prominente mit Eiswasser überschütten. mehr...


  • Von alten Schinken und alten Autos

    mehr...


  • Mit dem Staubwedel die Rutsche runter

    Ich will ja nix sagen, aber was habe ich schon nicht alles unternommen, um weltberühmt zu werden? Ich habe mein Streuselkuchenrezept allen möglichen Verlagen angeboten. mehr...


  • Größtes Tor

    Ich will ja nix sagen, aber der Nationalpark lässt mir keine Ruhe. In einem Gutachten steht ja drin, dass es keine große Attraktion gibt, die Touristen anzieht. Also muss man etwas Phantasievolles schaffen. Wie wäre es mit einem 300 Meter hohen Turm aus Fichtenholz, den man auf den Erbeskopf setzt? mehr...


  • Kartoffelranger und Erbeskopfbier

    Also, ich will ja nichts sagen, aber in meinem nächsten Leben werde ich Gutachter für Nationalparks. Was die Fachleute mit hochwissenschaftlicher Arbeit herausgefunden haben, das weiß eigentlich jedes Kind, das hier aufgewachsen ist. Es fehlt eine herausragende Naturattraktion im Hunsrück, heißt es. mehr...


  • Der Zentralschlüssel der Macht

    Also, wir Frauen, wir wissen gar nicht, wie mächtig wir sind, und welche Möglichkeiten wir haben. Ihr wisst doch, die Möhnen holen sich an Weiberfastnacht doch immer die Rathausschlüssel und übernehmen die Macht. mehr...


  • Der Zentralschlüssel der Macht

    Also, wir Frauen, wir wissen gar nicht, wie mächtig wir sind, und welche Möglichkeiten wir haben. Ihr wisst doch, die Möhnen holen sich an Weiberfastnacht doch immer die Rathausschlüssel und übernehmen die Macht. Diese Woche habe ich in der Zeitung den Schlüssel gesehen, den der Jürgen Jakobs und der Andreas Hackethal den Kindern für ihren neuen Morbacher Kindergarten übergeben haben. Mensch, habe ich mir gedacht, das ist doch der gleiche wie beim Rathaus an Fastnacht. mehr...


  • Über den korrekten Genuss von Obst

    Erdbeeren, Kirschen, Himbeeren, das ist alles so lecker. Und wächst sogar bei uns im Garten. Ist natürlich immer ganz schön viel Arbeit, das alles zu ernten. Und mein Hermann, der will einfach nicht mitmachen. mehr...


  • Liss: Fußball überall… oder doch nicht?

    Fußball, Fußball, Fußball! Nichts anderes mehr. Mein Hermann ist jetzt schon wieder ganz aufgeregt, wegen des Spiels heute Abend. Der Grill steht im Garten, das Bier kalt. Und eine Deutschland-Flagge hat mein Hermann jetzt auch noch besorgt. mehr...





volksfreund.de Top Links