meinung
Luxemburg-Lexikon
Lexikon: Naassen Advent, fette Kiirfécht

Lexikon: Naassen Advent, fette Kiirfécht

Nach knapp e puer Deeg, an dann ass schonns den éischten Dezember. In wenigen Tagen ist bereits Dezember, und schon an diesem Wochenende wird der erste Advent gefeiert.

D'Famill as aus

D'Famill as aus

Familie (Famill) wird zumindest in der luxemburgischen Sprache hochgehalten, wie wir bereits am vergangenen Wochenende im Lëtzebuergesch-Lexikon gesehen haben. Daraus haben sich natürlich spezielle Redewendungen entwickelt.
Mar gi mer stëmmen

Mar gi mer stëmmen

Aus aktuellem Anlass – im Großherzogtum steht an diesem Wochenende das Referendum über das Jugendwahlrecht, das Ausländerwahlrecht und die Ämterbegrenzung statt, es ist Stëmmdag (Wahltag) – wollen wir unser Vokabular um die Themenfelder Wahlen und Abstimmung erweitern.
Ech si jo ëmmer nach do

Ech si jo ëmmer nach do

Mit der Freundlichkeit, also Frëndlechkeet, haben die Luxemburger keine Probleme, vorausgesetzt, sie haben Sie erstmal ins Herz geschlossen. Bis dahin kann es manchmal dauern, auch wenn es nach außen so aussieht, als „si aller Frëndlechkeet voll oder d’Frëndlechkeet selwer waren“, also wenn sie überfreundlich sind.
Am léifste gesinn ech dech vun hannen

Am léifste gesinn ech dech vun hannen

Wer freundlich ist, wird auch schnell als lieb eingeschätzt, zumal im familiären, persönlichen Rahmen. Auf Luxemburgisch kommen Sie da mit dem Begriff léif (lieb) weiter.














Werbung