meinung/ls

Wilbert

  • Nur gut gemeint

    Da verstehe einer mal die Frauen. In den letzten Tagen war es ja wirklich sehr heiß. Da muss man am Abend gut löschen. Wie gut, dass wir einen kleinen Schrebergarten haben. mehr...


  • Dem Himmel nah

    Moselaner und Trierer lassen sich für viel Geld mit dem Kran zum Dinner oder Grillen "in the sky" also nach oben transportieren. Das ist neue Mode. mehr...


  • Starke Partner!

    Klasse! Bitburg und Wittlich packen es jetzt an. Was der eine nicht mehr will, kann der andere gut gebrauchen. Die Pflegeschule zum Beispiel. mehr...


  • Immer mit Anzug und Schlips

    Neulich war ich auf einem großen Promi-Empfang auf der Sparkasse. Menschenskind, was waren die Landräte und Chefs da alle herausgeputzt! Maßanzüge, feine Seidenkrawatten in dezenten Farben, rahmengenähte Schuhe trugen die. Und erst die vielen Direktoren. mehr...


  • Wilbert: Wittlich auf Knien

    Seit mehreren Jahren schon haben wir Wittlicher ja treue Besucher, die vor der Stadt auf die Knie gehen. Sie kommen extra angereist, sind also motorisiert und haben einen Fahrer. Es ist eine regelrechte Wallfahrt, momentan kommen sie wieder täglich nach Wittlich. mehr...


  • Ballermann der Eifel

    Was wehren sich die Landscheider gegen die Schießanlage! Die sammeln Unterschriften, stellen Schilder auf und machen Online-Petitionen. Das hat sein Gutes: Ein großes Interesse für die Tierwelt. mehr...


  • Am schönsten ist’s daheim

    „There is no place like home” (Zu Hause ist es doch am schönsten), sagt Dorothy in der Buchverfilmung „Der Zauberer von Oz“ aus dem Jahr 1939. Judy Garland hat damals die kleine Dorothy gespielt, die in einem Traumland unterwegs ist und spektakuläre Abenteuer bestehen muss. mehr...


  • Verbandsgemeinde Rossantilope

    Die Binsfelder haben nicht nur ihr Märchen (schöner Name für einen Weiher oder?), sie haben auch eine ausgezeichnete Hexe, die in der Hexennacht ein teuflisch gutes Werk abgeliefert hat: Die Figur des sich liebenden Paares in der sogenannten Stellung Rossantilope mitten auf dem Verkehrs-Kreisel. mehr...


  • Alles bio oder was?

    Was ist das für ein Bohei um die Biotonne. Ich frage mich, wieso die Bio heißt, wenn ich überlege, was da rein kommt, zum Beispiel mein mit allen Mitteln gespritztes Grünzeug, das mir über den Kopf gewachsen ist. mehr...


  • Da beißt sich der Lurch in den Schwanz

    So, so. Die Bundeswehr will also unser Naturschutzgebiet Mesenberg erobern! Wobei die Wittlicher die 40 Hektar ja ganz freiwillig hergeben, damit Soldaten aus Daun lernen, mit Militärfahrzeugen zu fahren. Kapitulation auf ganzer Linie sozusagen. Und warum? mehr...


  • Wilbert: Zu Besuch in Metz

    Neulich war ich mit Wilma in Metz zu Besuch. Da haben wir uns das Centre Pompidou angeschaut. Donnerwetter, was hat die Stadt sich gemacht! Früher war da alles grau in grau. Und heute ist es wieder richtig nett, dort durch die Stadt zu bummeln. Und das Centre Pompidou erst! mehr...


  • Stress pur für meine Nerven

    Mensch Leute, ärgert Ihr Euch auch immer so beim Autofahren? Ich hab’ das Gefühl, auf den Straßen macht jeder grad, was er will. Und das wird immer schlimmer. Die einen rasen wie die Blöden, die anderen schnarchen vor sich hin. Über die notorischen Linksfahrer will ich mich an dieser Stelle gar nicht ereifern … mehr...


  • Promi-Winzer

    Man hört ja immer wieder, dass Promis einen Wingert an der Mosel haben müssen. Da winzert ein saarländischer Ex-Ministerpäsident in Leiwen herum. Und der Wolfgang Niedecken - "verdamp lang her" - malt Wein-Etiketten in Cochem-Zell. Die trinken zwar unseren Wein, aber wir haben nix davon. Aber mit der Heidi Klum, deren Vater jetzt einen Wingert in Piesport gekauft hat, kann das ja anders werden mehr...


  • Wilbert: Augen auf bei der Damenwahl!

    Ich hab's geahnt, als ich meiner Wilma in die Augen geguckt habe. Es ist wieder mal so weit, Frühling. Die ersten Sonnenstrahlen am Himmel, unsere Schlagerhoffnung Jonathan Zelter im Radio – und Wilma wird ganz unruhig, will Romantik, während ich großen Fluchttrieb verspüre und mich in der Garage verkriechen will. mehr...


  • Wilbert: Eine kleine Geschichte der Sammlerinnen

    Mit Interesse habe ich gelesen, wie die Volksfreund-Frau Rosenschild ihren alten Kram loswerden will. Ich vermute, dass ausschließlich Frauen haben wollen, was die Redakteurin nicht mehr braucht. mehr...


  • Weiberfastnacht und dann noch Weltfrauentag

    Gerade war Weiberfastnacht, bald ist internationaler Weltfrauentag. Da soll es um die Rechte der Frau, den Weltfrieden gehen und um Gleichberechtigung. Das ist eine so große Herausforderung, dass frau das nicht an einem Tag hinbekommt, wie ich feststellen muss. Wilma ist nicht nur am Tag selbst, dem 8. März, ausgebucht. mehr...


  • Ich bin für den Autotausch

    Heutzutage wird ja alles getauscht, sogar Frauen, und zwar nicht nur aus Landscheid, wie ich im Volksfreund gelesen habe. Das ist an sich schon heikel, aber noch vielversprechend dramatischer wäre doch ein Autotausch. mehr...


  • Klein, aber oho!

    Ich hätte da wieder mal einen Vorschlag für Wittlich. Man kann auch mal andersrum denken: klein, kleiner, am kleinsten, Mini-Museum, das kleinste Museum der Welt! Hat trotzdem Leuchtturmcharakter! mehr...


  • Film ab!

    Sollen die Fernsehleute ruhig in Landscheid in einer Wohnung Frauentausch drehen. So viel Geschiss um ein Weibsbild! In Wittlich gäbe es da weitaus bessere Dreh-Möglichkeiten, das haben die vom Tatort ja schon längst gemerkt. mehr...


  • Winterfrei

    Was bin ich froh, dass wir keinen Winter haben. Man stelle sich vor, die Herren Landrat und Bürgermeister plus die offizielle Damenschar würden zwischen Einweihungen, Empfängen, Ehrungen und Versammlungen Wintersport treiben. Viel zu gefährlich! mehr...