magazin/job

Jetzt sind die Schüler gefragt: Ausbildungsmesse "Dein Tag, Deine Chance" in Trier

(Trier) 64 regionale Unternehmen mit Hunderten Lehrstellen präsentieren sich am 20. Oktober bei der 11. Messe "Dein Tag, Deine Chance - Ausbildung jetzt!" im Tagungszentrum der IHK Trier. Für Jugendliche, die eine Lehrstelle suchen, eine gute Gelegenheit.

05.10.2017
Heribert Waschbüsch
Trier Kaum war die gemeinsame Ausbildungsmesse von Industrie- und Handelskammer (IHK); Handwerkskammer (HWK), Arbeitsagentur und Trierischem Volksfreund angekündigt, schon war sie ausgebucht. Mit 64 Ausbildungsbetrieben aus der Region Trier ist das Tagungszentrum voll. Am Freitag, 20. Oktober, 14 bis 17 Uhr, haben ausbildungswillige Jugendliche Gelegenheit, sich direkt beim Unternehmen einen Ausbildungsplatz zu sichern. Die Messe richtet sich an Jugendliche, die noch für dieses Jahr eine Lehrstelle suchen, doch auch an Eltern und Schüler, die sich orientieren wollen.

Eine Anmeldung ist nicht notwendig. Dennoch können sich die Bewerber vorbereiten. Informationen zu den beteiligten Unternehmen erhalten sie in den kommenden Tagen im Trierischen Volksfreund und zudem erscheint eine Messebeilage, in der alle Firmen mit ihrem Ausbildungsangebot aufgeführt sind. "Es wäre auch sinnvoll, wenn die Jugendlichen einen kleinen Flyer, mit allen Kontaktdaten, oder eine Bewerbungsmappe vorbereiten", rät Petra Kollmann von der HWK Trier.

"Die große Resonanz zeigt auch, welche Bedeutung die Ausbildungsbetriebe inzwischen der Messe geben", ergänzt Ulrich Schneider, Geschäftsführer Ausbildung bei der IHK Trier. "So haben die Teilnehmer die Chance, die unterschiedlichen Ausbildungsangebote in der Region kennenzulernen."
"Dein Tag, Deine Chance - Ausbildung jetzt!" ist am Freitag, 20. Oktober, 14 bis 17 Uhr im Tagungszentrum der IHK Trier in der Herzogenbuscher Straße 12.
FAST ALLE BRANCHEN VERTRETEN
Schon zum elften Mal laden IHK, HWK, Arbeitsagentur und TV zur Ausbildungsmesse "Dein Tag, Deine Chance" ein. Die 64 Ausbildungsbetriebe zeigen dabei die große Vielfalt der Ausbildungsmöglichkeiten. Unter anderen sind diese Firmen dabei: Großbetriebe wie die Bitburger Brauerei, die Hochwald Molkerei, Natus, Benninghoven, JTI, ThyssenKrupp Bilstein, Volvo und das Krankenhaus der Barmherzigen Brüder. Aus der Nahrungsmittelbranche sind zudem dabei die Schloss Wachenheim AG und die Peter Mertes AG, aus der Gastronomie das Hotel Deutscher Hof und das Nells Park Hotel, Verwaltungen wie das Finanzamt Trier und die AOK oder Versorger wie die Stadtwerke Trier und Westnetz. Ebenso beteiligen sich zahlreiche Handwerksbetriebe sowie der Handel (Blaue Hand, Sinn Leffers).