magazin/erotik

Studie: Sex kann Kopfschmerz lindern

(Münster (dpa)) Keine Lust auf Sex und deshalb Kopfschmerzen vortäuschen? Das taugt als Ausrede wohl kaum. Sexuelle Aktivität könne Migräne sogar lindern, legt eine neue Studie nahe. Die Ergebnisse sind jedoch nur bedingt aussagekräftig.

13.03.2013

Mit Lendenkraft gegen Migräne? Sexuelle Aktivität könne Kopfschmerzen in Einzelfällen lindern, sagen Neurologen der Universität Münster. Dabei spiele es keine Rolle, ob die «Behandlung» mit einem Partner oder allein erfolge, schreiben die Forscher um Anke Hambach im Fachjournal «Cephalalgia» (Kopfschmerz).

Laut der Studie verzichteten die meisten der befragten Migränepatienten bei Kopfschmerzen auf Sex. Wer sich jedoch darauf einließ, verspürte häufig Linderung: 60 Prozent der sexuell aktiven Migränepatienten ging es danach besser. 33 Prozent klagten allerdings über stärkere Kopfschmerzen als vorher.

Bei Patienten mit Clusterkopfschmerz, also Kopfschmerz mit extremen Schmerzattacken, verspürten dagegen nur 37 Prozent nach dem Sex Besserung. Der Hälfte ging es danach schlechter. Männer profitieren der Studie zufolge stärker von der schmerzlindernden Wirkung.

Die Aussagekraft ihrer Arbeit halten die Autoren jedoch für begrenzt. Zum einen stammten die Antworten von rund 350 Patienten, die besonders stark unter Kopfschmerzen litten. Zum anderen werde in Befragungen zu Themen unterhalb der Gürtellinie erfahrungsgemäß einiges beschönigt, sagte ein Sprecher der Universität.