magazin/familie

Babys brauchen bei der Autofahrt vor allem warme Füße

(Meckesheim (dpa/tmn)) Die richtige Kleidung für Babys ist bei längeren Autofahren besonders wichtig. Nicht zu dick sollten die Kleinen angezogen werden. Doch die Socken dürfen schön warm sein, denn Babys frieren als Erstes an den Füßen.
Podcast

Auf einer langen Autofahrt im Winter sollten Eltern ihrem Kind deshalb Füße und Waden gut warmhalten. Warme Wollsocken reichten dafür aus, erläutert Edith Wolber, Pressesprecherin des Deutschen Hebammenverbands (DHV). Am besten trägt das Baby zusätzlich einen Schneeanzug, der aber nicht ganz zugemacht werden sollte: «Bei einer normalen Heizung im Auto könnte das Kind sonst schnell überhitzen», warnt Wolber. Um das zu verhindern, sollten Eltern den Reißverschluss so weit öffnen, dass der Oberkörper frei ist. Unter dem Schneeanzug trägt das Kind am besten einen dünnen Strampler aus Wolle oder Baumwolle.

Schal, Mütze oder Handschuhe seien für die Fahrt im Auto überflüssig. Denn fängt das Kind an zu schwitzen, wird es schnell unruhig. Ob ihrem Baby zu warm sei, können Eltern leicht an einem roten Gesicht erkennen. «Oder sie fühlen mit der Hand am Hals», erklärt Wolber. Sind Mutter und Vater mit dem Kind unterwegs, ist es praktisch, wenn ein Elternteil während der Fahrt neben ihm sitzt, um die Körpertemperatur ab und zu zu überprüfen.


Das könnte Sie auch interessieren



Anzeige