magazin/familie

Senioren frieren leicht

(Potsdam (dpa/tmn)) Gerade jetzt in der kalten Jahreszeit fröstelt es besonders ältere Menschen oft. Nicht immer muss man das so hinnehmen. Welche Mittel helfen können:

23.12.2016

Ältere Menschen sind oft sehr temperaturempfindlich und frieren gerade im Winter häufig. Das liegt auch daran, dass sie sich weniger bewegen, was sich wiederum negativ auf die Durchblutung auswirkt

Außerdem haben sie oft weniger Fettgewebe in der Unterhaut und weniger Muskelmasse - das trägt ebenfalls dazu bei, dass Senioren leichter frieren. Das erläutert Christine Eichler, Chefärztin des Evangelischen Zentrums für Altersmedizin in Potsdam. Hinter dem Frieren kann aber auch eine Unterfunktion der Schilddrüse stecken. Deshalb sollten Ältere, die auch im Sommer ständig frösteln, das am besten vom Arzt abklären lassen.

Wichtig ist, sich im Winter angemessen dick anzuziehen und vor allem dafür zu sorgen, dass Hände und Füße warm bleiben. Außerdem tun Senioren am besten etwas für den Muskelaufbau und ihr Herz-Kreislauf-System und achten auf eine ausreichende Ernährung, wie Eichler betont. Mangelernährung sei kein seltenes Problem im Alter. Wer in Bezug auf das Herz-Kreislauf-System fit ist, kann in Rücksprache mit dem Arzt auch in die Sauna gehen - das fördert die Anpassungsfähigkeit des Körpers.