region/bitburg
11.04.2016
Fritz-Peter Linden

Auf die Plätze, fertig, lies!

(Bitburg/Prüm/Daun/Wittlich) Das größte Lesefest in Rheinland-Pfalz beginnt: Am Freitag, 15. April, eröffnet Krimiautorin Nele Neuhaus das Eifel-Literatur-Festival in der Bitburger Stadthalle. Und 21 weitere Lesungen folgen bis hinein in den Oktober.

Bitburg/Prüm/Daun/Wittlich. Dann kann’s ja mal losgehen: Das Eifel-Literatur-Festival feiert am Freitag um 20 Uhr in der Stadthalle Bitburg seine Premiere - mit einer rasend erfolgreichen Autorin, der Krimischreiberin Nele Neuhaus. Satte 810 Besucher haben eine Eintrittskarte geordert - die Lesung ist längst schon ausverkauft. Wie auch der Abend mit Pater Anselm Grün am Donnerstag, 21. April, in der Aula der früheren Hauptschule Prüm, und die Lesung von Ulla Hahn am Freitag, 3. Juni, im Haus Beda.
Aber es gibt ja noch 19 weitere Möglichkeiten, prominente, preisgekrönte und zugleich sehr unterhaltsame Autoren in der Eifel zu erleben: Dora Heldt am Freitag, 29. April, 20 Uhr, im Forum Daun - und, ein besonderer Tipp, Büchner-Preisträgerin Felicitas Hoppe, die am Dienstag, 3. Mai, 20 Uhr, im Haus Beda gastieren wird.

Aus der Klausur in die Eifel


"Je näher die Veranstaltungstermine rücken, umso intensiver werden die Kontakte mit den Autoren", sagt Festivalchef Josef Zierden. "Nele Neuhaus freut sich sehr auf Bitburg und die vielen Gäste. Und aus ihrer Schreibklausur im Wallis plant Felicitas Hoppe schon die Anfahrt, diese Spezialistin für Reisen, Abenteuer und gute Laune."
Gute Laune macht Zierden aber auch noch ein anderer Umstand: "Viele Autoren haben sich exklusiv für das Eifel-Literatur-Festival breitschlagen lassen", sagt er. Wie Giulia Enders ("Darm mit Charme"): "Sie lehnt alle Anfragen ab, konzentriert sich auf ihr praktisches Jahr als Ärztin", sagt Josef Zierden. "Nur für das Festival hat sie eine Ausnahme gemacht." Nämlich am Samstag, 21. Mai, in der Stadthalle Bitburg.
Das Gleiche gelte für Uwe Timm: Den 75-Jährigen für eine Schullesung zu gewinnen, das sei eigentlich "eine ,mission impossible’", sagt Zierden - nun macht er doch eine: an Zierdens Dienstort, dem Gymnasium in Gerolstein, am Freitag, 9. September, morgens um 10.30 Uhr. Abends ist er dann öffentlich zu erleben, beim Auftritt im Cusanus-Gymnasium in Wittlich. Dort liest nach einer kurzen Sommerpause auch Moderator Max Moor: am Freitag, 8. Juli, 20 Uhr.
Dann sind wir schon fast im Festivalherbst. Jetzt aber erst einmal die Premiere mit Nele Neuhaus, die gerade an ihrem achten Taunuskrimi sitzt und sich normalerweise "nicht vom Schreibtisch wegreißen" lasse. Noch so eine Ausnahme - die nächste Neuhaus-Lesung wird nämlich erst wieder im Oktober sein.
"Alles Planen seit Jahr und Tag hat ja nur ein Ziel: tolle Autorinnen und Autoren in die Eifel zu bringen, und mit ihnen möglichst viele lesebegeisterte Besucher", sagt Josef Zierden. "Ich freue mich, dass es jetzt wirklich losgeht." Er wird wohl nicht der Einzige sein.
Karten erhält man bei Ticket Regional, bei www.ticket.volksfreund.de (Telefon: 0651/7199996), und in den Buchhandlungen Eselsohr (Bitburg), Hildesheim (Prüm) und Werner (Daun).
Extra
Felicitas Hoppe, Dienstag, 3. Mai, 20 Uhr, Haus Beda, Bitburg; Horst Evers am Mittwoch, 11. Mai, 20 Uhr, Aula der Ex-Hauptschule Prüm; Jan Weiler am Freitag, 13. Mai, 20 Uhr, Stadthalle Bitburg; Leslie Malton, Freitag. 20. Mai, Aula Ex-Hauptschule Prüm; Giulia Enders, Samstag, 21. Mai, 20 Uhr, Stadthalle Bitburg (ausverkauft); Anne Weber, Dienstag, 24. Mai, 20 Uhr, Haus Beda, Bitburg; Manfred Lütz, Donnerstag, 2. Juni, 20 Uhr, Aula Ex-Hauptschule Prüm; Ulla Hahn, Freitag, 3. Juni, 20 Uhr, Haus Beda (ausverkauft). fpl Das vollständige Programm findet man unter www.eifel-literatur-festival.de