region/bitburg

Einfamilienhaus in Schleid nach Brand unbewohnbar - Hoher Sachschaden

(Schleid) In Schleid (Eifelkreis Bitburg-Prüm) ist am Dienstagabend beim Brand in einem Einfamilienhaus ein hoher Sachschaden entstanden. Das Haus ist vorerst unbewohnbar.

14.03.2017
Florian Blaes
Gegen 16.30 Uhr heulten am frühen Dienstagabend in Schleid und im Umland die Sirenen. Über der Hauptstraße stieg eine Rauchsäule auf. In einem Einfamilienhaus war im ersten Obergeschoss ein Feuer ausgebrochen. Die Flammen breiteten sich nach Angaben der Einsatzkräfte in Sekundenschnelle über das ganze Geschoss und den Dachstuhl aus.

Schließlich schlugen erste Flammen aus dem Dach. Die alarmierte Feuerwehr suchte im Haus zunächst noch nach Personen, doch alle Bewohner konnten sich unverletzt ins Freie retten. Sofort begannen unter schwerem Atemschutz und mit mehreren Strahlrohren die Löscharbeiten im Obergeschoss.

Über eine Drehleiter begannen ebenfalls die Löschmaßnahmen von außen. Schließlich brachten die Wehrleute die Flammen unter Kontrolle. Die Nachlöscharbeiten zogen sich noch über Stunden hin. Das Dach musste aufgebrochen werden um weitere Brandnester in den Zwischendecken abzulöschen. Das Feuer richtete große Schäden im ersten Obergeschoss und am Dach an.

Nach Polizeiangaben vor Ort ist das Haus zurzeit nicht mehr bewohnbar. Zur Schadenshöhe konnte die Polizei Bitburg am Dienstagabend auf Anfrage keine Angaben machen.

Brandermittler haben ihre Arbeit zur Brandursache aufgenommen.  Im Einsatz war eine große Zahl an Rettungskräften der Feuerwehren aus Neidenbach, Ehlenz, Bickendorf, Bitburg  und Schleid sowie das DRK und die Polizei.