region/daun

Auto überschlägt sich mit 200 km/h auf der A 1 bei Mehren - Fahrer verletzt

(Mehren) Bei laut Polizei mindestens 200 km/h hat sich in der Nacht zum Freitag ein Auto auf der A 1 bei Mehren überschlagen. Der Fahrer wurde verletzt.

11.03.2016
Wie die Autobahnpolizei Schweich mitteilte, war ein 36-jähriger Mann mit seinem Wagen gegen 3.20 Uhr auf der A 1 auf dem Weg zur Arbeit, als er in einer langgezogenen Rechtskurve kurz vor der Ausfahrt Mehren mit seinem Wagen nach rechts von der Fahrbahn abkam und in die Böschung fuhr. Dort überschlug sich das Fahrzeug und blieb auf dem Dach liegen.

Der Fahrer war vor Ort noch ansprechbar, genauere Angaben über die Schwere der Verletzungen konnte die Autobahnpolizei aber am Morgen noch nicht machen. Das Fahrzeug wurde bei dem Unfall total beschädigt, zahlreiche Trümmerteile lagen auf der Fahrbahn. 

Die Polizei geht davon aus, dass unangepasste Geschwindigkeit die Unfallursache war, da der Fahrer nach Zeugenangaben mit mindestens 200 km/h unterwegs gewesen sein soll.

An der Unfallstelle waren die Freiwilligen Feuerwehren Laufeld und Manderscheid, das DRK Manderscheid, die Autobahnmeisterei Wittlich sowie die Polizeiinspektion Daun und Autobahnpolizei Schweich im Einsatz.

Abgeschleppt werden musste neben dem Unfallfahrzeug auch ein Streifenwagen der Autobahnpolizei auf der Rückfahrt zur Dienststelle. Die Beamten hatten sich beim Überfahren eines Trümmerteils einen „Platten“ eingehandelt.

Empfehlungen

Kommentare