region/daun

Ein Pendler zwischen Daun und Paris

Eric Augarde schreibt Drehbücher für Krimi-Episoden, die jetzt auch in Deutschland zu sehen sind

(Daun) Der Drehbuchautor Eric Augarde ist in Paris geboren, seine aus Daun stammende Ehefrau Stefanie Mayer lernte er in Los Angeles kennen. Heute pendelt Augarde beruflich zwischen Daun und Paris - hier schreibt er die Drehbücher, dort trifft er die Filmleute. Heute wird im deutschen Fernsehen erstmals eine Krimi-Episode aus seiner Feder ausgestrahlt.

02.03.2016
Brigitte Bettscheider
Daun. Nahe einem Austernpark an Südfrankreichs Küste wird die Leiche eines ermordeten Studenten aus dem Meer geborgen. In einem ausgebrannten Boot, das einem Berufssoldaten gehört, wird eine verkohlte Leiche gefunden.

Es sind die Ausgangssituationen von zwei Kriminalfällen einer in Frankreich überaus populären und jetzt auch in Deutschland anlaufenden Fernsehserie. Die unkonventionelle Kommissarin Candice Renoir ist dafür Namensgeberin.

Die beiden Episoden heißen "Mehrere Eisen im Feuer" und "Schweigen ist Gold". Die Handlungen und die Dialoge sind in Daun geschrieben worden - von Eric Augarde (Künstlername Eric Eider).

Der Trierische Volksfreund trifft den 51-Jährigen in seinem Arbeitszimmer im obersten Stock des Hauses der Familie Mayer-Augarde in der Burgfriedstraße. Von hier aus hat man einen fantastischen Blick über die Häuser der Innenstadt hinweg auf den Wehrbüsch. Hier verfasst Eric Augarde im wahrsten Sinne des Wortes "in aller Ruhe" Drehbücher.

Aber er fährt auch fast wöchentlich für zwei oder drei Tage nach Paris. "Man muss für die Regisseure persönlich erreichbar und ansprechbar sein", begründet er die Präsenz in seiner Geburtsstadt. Augarde hatte nach dem Abitur zunächst in Paris Wirtschaftswissenschaften studiert und war dann nach Los Angeles gegangen. Dort war er Student an der renommierten Lee-Strasberg-Schauspielschule. Und er lernte Stefanie Mayer aus Daun kennen. Mit ihr zusammen kehrte er 1986 nach Paris zurück. Er spielte verschiedene Rollen in Fernsehfilmen und war als Lehrer für Englisch und Schauspielerführung an der größten Filmschule Frankreichs tätig. Seit dem Jahr 2000 lebt Eric Augarde mit seiner Ehefrau und den Söhnen Julien (heute 19) und Christopher (heute 16) in Daun, wo Stefanie Mayer-Augarde ein Juweliergeschäft und eine Kunstgalerie führt.

Es wird nichts verraten


"In Daun zu leben und zu schreiben und gleichzeitig in wenigen Stunden in Paris sein zu können, ist ideal", bringt Eric Augarde seine Situation auf den Punkt. Er sei begeistert von der Natur und der Landschaft der Eifel sowie von der Vielfalt an künstlerisch und kulturell tätigen Menschen, sagt er. Zudem bereichere ihn seine Mitgliedschaft in den regional und überregional sozial engagierten Clubs "Round Table" und "Old Table".
Warum nun der eingangs erwähnte Student aus einfachen Verhältnissen sich ein teures, sportliches Auto leisten konnte und welche Rolle die Rentnerin Francesca als seine Vermieterin dabei spielte? Eric Augarde kennt die Lösung, er hat das Drehbuch geschrieben. Verraten wird er sie aber natürlich nicht.
Extra
Am Donnerstag, 3. März, um 21.05 Uhr und am Sonntag, 6. März, um 19.20 Uhr strahlt "zdf neo" die Episode unter dem Titel "Mehrere Eisen im Feuer" aus. Im weiteren Verlauf der Staffel "Candice Renoir" wird "Schweigen ist Gold" gezeigt; Drehbuchautor ist ebenfalls Eric Augarde. Bereits im Januar war die Komödie "Das gespaltene Dorf" als Projekt von ARD und Arte zu sehen mit Katja Riemann in der Hauptrolle und Eric Augarde als einem der Autoren. bb

 

Empfehlungen

Kommentare