region/daun
aus unserem Archiv vom 01. Januar 2013
Autor: Stephan Sartoris Kommentare: Kommentare zeigen Ort: Daun/Hillesheim Drucken

Vorbereitungen: Tatort Eifel geht in die siebte Runde

Eine weitere Ausgabe des Krimifestivals Tatort Eifel steht bevor: Im September trifft sich wieder die deutsche Krimiszene der Film- und Fernsehbranche in der Vulkaneifel. Die Vorbereitungen laufen schon seit Monaten.
Podcast
Fotostrecke
Daun/Hillesheim. "Tatort Eifel ist mein Baby, das mittlerweile schon ordentlich gewachsen ist. Und auch wenn es auch schon ganz gut allein laufen kann, nehme ich es gerne noch eine Zeit lang mit an der Hand": Heinz-Peter Hoffmann lässt keinen Zweifel daran, dass er nach wie vor mit viel Herzblut am alle zwei Jahre stattfindenden Krimifestival Tatort Eifel hängt. Was nicht verwundert, schließlich hat er es gemeinsam mit Jacques Berndorf alias Michael Preute gegründet und in der nationalen Film- und Fernsehbranche etabliert. Deshalb gehört das Festival, das 2013 vor der siebten Auflage steht, nach wie vor zu seinem Aufgabenbereich, der seit Herbst 2012 deutlich größer geworden ist. Denn der 55 Jahre alte Hillesheimer ist einen Schritt nach oben geklettert auf der Karriereleiter: zum Büroleiter der Kreisverwaltung. Außerdem ließen sich die über Jahre aufgebauten und gepflegten Kontakte nicht einfach von heute auf morgen auf jemand anderen übertragen, sagt Hoffmann. Und doch: "Nach und nach will und muss ich bestimmte Dinge abgeben." Ein Schritt in diese Richtung ist, dass seine Kollegin Verena Bernardy, die Pressesprecherin der Kreisverwaltung, noch stärker in die Organisation eingebunden wird. Sie wird laut Hoffmann in diesem Jahr federführend für das öffentliche Rahmenprogramm. Außerdem kann er auf Verwaltungsmitarbeiterin Marita Justi bauen, die schon von Beginn an zum Tatort-Eifel-Team gehört. Der mittlerweile erreichte Bekanntheitsgrad des Festivals bringt mit sich, dass Hoffmann nicht mehr so viele Klinken putzen muss wie in den Anfangsjahren nach 1999. "Wir haben uns einen guten Ruf erarbeitet, auf dem wir aufbauen können. Wir sind bekannt in der Branche."
Zwar ist es noch ein Dreivierteljahr bis zum Beginn des Festivals, aber ein wichtiger Schritt ist schon erledigt: Die Finanzierung steht. "Die Gespräche mit den Sponsoren haben wir teilweise schon im Sommer begonnen", berichtet Hoffmann. Er freut sich, dass er mit dem neuen Besitzer des Dauner Kinos, dem Eifeler Kurt Römer (der TV berichtete), ein sehr positiv verlaufenes erstes Gespräch geführt hat. "Er hat sich gegenüber Tatort Eifel sehr aufgeschlossen gezeigt. Unser Festival ist ein interessanter Partner für ihn, umgekehrt profitieren auch wir von einer guten Zusammenarbeit." Das Kino soll auch bei der siebten Auflage des Festivals wieder Schauplatz mehrerer Film-Uraufführungen sein.

TATORT EIFEL


Der offizielle Startschuss fürs Tatort-Eifel-Jahr 2013 fällt im Februar: bei der Berlinale. Im Rahmen der Internationalen Filmfestspiele mit weltweitem Renommee wird zu einem Empfang in der rheinland-pfälzischen Landesvertretung in der Hauptstadt eingeladen, zum dem wieder mehrere Hundert Gäste aus der Film- und Fernsehbranche erwartet werden.
Viel ist schon geschafft, aber noch sind es jede Menge Puzzleteile, die zum fertigen Werk Krimifestival werden sollen. Dazu gehört natürlich auch die Verpflichtung von bekannten Film- und Fernsehleuten, die im September in die Eifel kommen sollen. "Wir stehen mit einigen schon im Gespräch", sagt Hoffmann, aber spruchreif sei noch nichts. Nicht so tragisch: Zu einem Krimifestival muss ja auch etwas Spannung gehören.
Extra
Zum siebten Mal richten der Kreis Vulkaneifel und das Land Rheinland-Pfalz vom 13. bis 22. September das im Zweijahres-Turnus stattfindende Krimifestival Tatort Eifel aus. Kern des Festivals ist das Fachprogramm bei dem sich Autoren, Redakteure, Produzenten, Agenten und Schauspieler zum Austausch treffen. Sie handeln mit Stoffen, besprechen Ideen und Konzepte und unterstützen den Nachwuchs. Zum Programm gehören mittlerweile vier Wettbewerbe. Als erster ist der Junior Award - der Kurzkrimipreis für Nachwuchsautoren und junge Filmemacher - ausgeschrieben worden. Mit großer Resonanz: Es liegen bereits an die 100 Anmeldungen vor. "Bis 31. Januar können sich aber noch Neun- bis 13-Jährige und 14- bis 20-Jährige bewerben", erklärt Festivalleiter Heinz-Peter Hoffmann. Pate des Wettbewerbs ist die aus der Eifel stammende Band Jupiter Jones. Tatort Eifel ist aber auch ein Fest für das große Publikum: Krimifans können namhafte Autoren bei Lesungen kennenlernen und Filmpremieren erleben. Ein Höhepunkt ist wieder die Abendgala mit prominenten Gästen aus der Film- und Krimiszene. Dort wird der Krimipreis Roland vergeben. Preisträger waren schon Götz George und Senta Berger. sts

 



Inhalt teilen:
Kurz-URL:




Anzeige
Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren


Kommentare via facebook



Anzeige
3391167
Vorbereitungen: Tatort Eifel geht in die siebte Runde
Vorbereitungen: Tatort Eifel geht in die siebte Runde
Eine weitere Ausgabe des Krimifestivals Tatort Eifel steht bevor: Im September trifft sich wieder die deutsche Krimiszene der Film- und Fernsehbranche in der Vulkaneifel. Die Vorbereitungen laufen schon seit Monaten.
http://www.volksfreund.de/3391167
1357068780
http://www.volksfreund.de/storage/scl/ftpxmlios/cciios/nachrichten/region/daun/aktuell/2586354_m3t1w210h157q75v22548_sts_krimifestival_vulkaneifel_56-G7E483OIC.1-ORG.jpg?version=1357069639
aufm, Daun, Hillesheim, aufmacher, regionalticker
Heute in der Dauner Zeitung

  • Werbung
  • Heute in der Dauner Zeitung Ansprechpartner Redaktion
  • Anzeige
  • fotos.volksfreund.de


    • Werbung
    • Anzeige
    • Werbung
    • Anzeige
    • Werbung
    • Anzeige
    • Werbung
    • Wetter
    • Anzeige
    • Werbung
    • Aktuelle Themen
    • Anzeige
    • Werbung