region/daun

200 Kuchen, 500 Brote und 425 Waffeln

(Darscheid) Döppekooche, Steinofenbrot und Pizza aus dem alten Backes: In Darscheid gibt es diese Leckerbissen schon seit Ende der 1970er Jahre. Auch beim diesjährigen Backfest war die Nachfrage wieder groß.

03.08.2014
Darscheid. Was 1978 in Darscheid als kleine Veranstaltung begann, ist heute eines der bekanntesten Backfeste der Region. "Wir fangen praktisch schon im Frühjahr mit den Vorbereitungen an", erzählt Christian Laux.
Zum 29. Mal wurde das Darscheider Backfest nun veranstaltet, und Besucher waren wieder hungrig. Steinofenbrot, Hefekuchen vom Blech, "Döppekooche", Steinofenpizza und "Krumpere Waaffele" aus Großmutters Wendewaffeleisen wurden angeboten. Auf dem Speiseplan standen aber auch Steaks und Grillwürstchen vom Holzkohlengrill.
Das Darscheider Backfest, das alle zwei Jahre veranstaltet wird, hat inzwischen eine Größenordnung erreicht, die es notwendig macht, dass rund 120 Helfer für die Zubereitung und den Verkauf von Speisen und Getränken sowie weitere Aufgaben rund um das Fest benötigt werden.

Gäste stehen Schlange



Keine leichte Aufgabe für den Musikverein Darscheid als Ausrichter. Doch auch diese Aufgabe wurde wieder einmal gestemmt. "Die Darscheider sind sehr hilfsbereit, obwohl die Urlaubszeit alles etwas erschwert hat", sagt Melanie Blonigen vom Musikverein Darscheid.
Im alten Backes, der alle zwei Jahre aus seinem Dornröschenschlaf geweckt wird, wurden die Köstlichkeiten zubereitet und waren manchmal, wie etwa bei den Pizzen, sofort vergriffen. Rund 200 Kuchen und mehr als 500 Brote wurden zudem gebacken, und die Nachfrage war groß. In den sechs nostalgischen Waffeleisen wurden am Sonntag 425 Waffeln gebacken - eine Köstlichkeit, für die die Gäste Schlange standen.HG

Empfehlungen

Kommentare