region/gerolstein

Fotoabend erinnert an Fredy Lange

(Pelm) Der Arbeitskreis "Fotoarchiv von Fredy Lange" hat in Pelm Werke des Fotografen Fredy Lange (1903 - 1989) gezeigt. Nach der großen Resonanz soll es im Februar einen zweiten Fotoabend in Pelm geben.
Podcast
Pelm. Alte Pelmer Aufnahmen des bekannten Fotografen Fredy Lange (1903-1989) hat der Arbeitskreis "Fotoarchiv von Fredy Lange" in der Gaststätte Staudt-Bell in Pelm präsentiert. Die Veranstalter sind zufrieden mit der Resonanz vieler Bürger aus Pelm und Gerolstein, die begeistert waren von der Präsentation durch Marion Janitschke aus Pelm. Rainer Nowotny aus Gerolstein hatte in unzähligen Arbeitsstunden Fredy Langes Nachlass geordnet und digitalisiert. Thea Merkelbach berichtete, wie Langes Nachlass, der von seiner Tochter Edith Lange-Löckenhof dem Prümer Geschichtsverein übergeben worden war, wieder - mit ihrer Zustimmung - nach Gerolstein zurückgeholt werden konnte.
Die Zuschauer erfreuten sich an Pelmer Fastnachtsbildern aus mehreren Jahrzehnten. Dann folgten Bilder aus dem Pelmer Dorfalltag. Viele Personen wurden von Zuschauern erkannt, was die Archivierung erleichtern wird und diese erst sinnvoll macht, wie Rainer Nowotny erklärte. Zuschauer, die ein Foto erwerben wollten, konnten dies bei Nowotny in Auftrag geben. Nach drei Stunden wurde die Präsentation abgebrochen mit der Ankündigung, dass bald eine zweite Veranstaltung folgen werde. Weitere Themenbereiche werden dann sein: Hochzeiten und Kommunionfeiern, Pelmer Ansichten, der Schlossbrunnen und die Kasselburg.
Der nächste Fotoabend findet am 19. Februar um 19 Uhr statt. red


Das könnte Sie auch interessieren






Anzeige