region
ive

Die Welt war da: Mehr als 500.000 Pilger beim Heiligen Rock in Trier

(Trier) Bischof Stephan Ackermann und die Leitung der Heilig-Rock-Wallfahrt 2012 bewerten das Glaubensfest durchweg positiv. Die angepeilte Zahl von einer halben Million Pilger wurde bereits am Freitag überschritten.
Podcast
Das Ziel, ein „zeitgemäßes geistliches Großereignis“ anzubieten, sei erreicht worden, sagte Wallfahrtsleiter Georg Bätzing am Freitag. Wenn bis zum Ende des 31-tägigen Großereignisses am Sonntagabend nichts Gravierendes mehr passiert, dann ist die Wallfahrt weitaus besser gelaufen als allgemein erwartet. Auch die Polizei spricht von „erfreulich wenig Vorkommnissen“.

Das Überschreiten der Marke von 500.000 Pilgern bereits vor dem Finalwochenende spielt für die Kirchenleute eine eher untergeordnete Rolle. Wichtig seien die Atmosphäre, das Gemeinschaftsgefühl und das Glaubenserlebnis, das die Wallfahrt bewirkt habe: „Der Heilige Rock hat Menschen aus allen Kontinenten zusammengeführt. Die Welt war da“, sagte Bischof Stephan Ackermann. Die „gesamtkirchliche Dimension“ des Glaubensfestes mit globalem Zuspruch habe „uns geholfen, unseren Horizont zu erweitern“. Ackermann bestätigte, dass diese Aussage auch in ökumenischer Hinsicht – das sind der Dialog und die Zusammenarbeit der christlichen Konfessionen – gelte. In Trier seien „Akzente gesetzt und die Sehnsucht nach Einheit deutlich“ geworden.

Auch Geschäftsführer Wolfgang Meyer zog ein positives Resümee. Gegenüber 1996, als er ebenfalls Cheforganisator war, sei die 2012er Wallfahrt trotz höherer Sicherheitsanforderungen und größerer Komplexität reibungslos verlaufen. Er habe auf den Erfahrungen von damals und auf 2400 ehrenamtliche Helfer bauen können, ohne die der „Kraftakt Wallfahrt nicht möglich gewesen“ wäre.

Einen Termin für die nächste Wallfahrt, die dann 21. seit 1512, wollte Ackermann noch nicht nennen. Beobachter rechnen damit, dass es spätestens 2030 oder 2031 wieder so weit sein wird. Denn dann liegt der Kreuzestod Jesu Christi, als dessen letztes Gewand der Heilige Rock angesehen wird, 2000 Jahre zurück.

Das könnte Sie auch interessieren



Anzeige