region/hochwald

Gesang und Gedichte im Gotteshaus

Veranstaltungsreihe Literatur on Tour macht vor 400 Zuhörern Station in der Waldweilerer Willibrordkirche

(Waldweiler) Nachdenkliches und Besinnliches haben geschätzte 400 Zuhörer am Samstag in der Waldweilerer Pfarrkirche St. Willibrord gehört. Startenor Thomas Kiessling erfüllte das Gotteshaus mit seiner beeindruckenden Stimme. Die Autoren Hans Muth und Hans- Peter Lorang beleuchteten Weihnachten in Gedichten. Die Veranstaltung mit einer gelungenen Kombination aus Worten und Gesang wird vom TV präsentiert.

15.12.2013
Herbert Thormeyer
Waldweiler. Für die inzwischen 13. Veranstaltung der Reihe "Literatur on Tour" hatten sich die Organsiatoren erstmals eine Kirche als Gastspielort ausgesucht. "Das passt gut zur Weihnachtszeit", so die Begründung von Tim Kohley.

Ein Tenor und zwei Autoren


Der Auftritt des Startenors Thomas Kiessling, der am Klavier von Norbert Schmitz begleitet wurde, sowie die Lesungen der Autoren Hans-Peter Lorang (Neuhütten) und Hannes Wildecker alias Hans Muth (Lampaden), der von Margit Gellner (Kell) unterstützt wird, zog mehr als 400 Menschen in den Bann. Der TV unterstützte diesen Abend.
Die lockere Art von Kiessling, auf sein Publikum zuzugehen, ist verblüffend. Zwischen den großen Weihnachtsliedern wie "Es ist ein Ros\' entsprungen", "Maria durch den Dornwald ging" und auch internationalen Weihnachtsliedern, gibt er Anekdoten zum Besten, auch von der eigenen Omi am Klavier aus Nussbaumholz, und serviert ganz nebenbei so manches Schmankerl. So hat Kiessling eine Verordnung für uniformierte Einheiten ausgegraben, wie ein "Dienstweihnachtsbaum", in Amtdeutsch DWBM, fachgerecht und unfallfrei aufzustellen ist.
Als ehemaliger Kriminalbeamter lässt Hannes Wildecker in seinen Kriminalromanen die Köpfe rollen. Als Hans Muth aus Lampaden entdecken die Zuhörer den nachdenklichen Menschen, der sich an Weihnachten seiner Kindheit zurückerinnert und in seinen Texten das Alter mit all seinen Begleiterscheinungen beleuchtet.
Erzählerin Margit Gellner aus Kell erklärt lange, was mit dem Muth- Text zum Älterwerden gemeint ist. "Vergessene Liebe" mahnt zum respektvollen Umgang mit Demenzkranken.
Hans-Peter Lorang aus Neuhütten zeigt auf, wie sich Liebe im Laufe eines Lebens ändert und Weihnachten durchaus kritisch zu betrachten ist.
"Das war ein traumhafter Abend", findet Cornelia Arens (53) aus Trier. Mit Musik und besinnlichen Texten werde zum Nachdenken angeregt. Gerhard Wollscheid (56) lobt die großartige Atmosphäre in dem außergewöhnlichen Gotteshaus in Waldweiler: "In der Kirche werden die vorweihnachtlichen Gefühle von Gesang und Texten noch verstärkt", sagt der Besucher aus Damflos.
Der Literaturverein präsentiert sich und seine nächsten Termine im Internet unter www.literatur-on-tour.info.

Empfehlungen

Kommentare