region/hochwald

Mit 100 km/h vor der Polizei durch Hermeskeil geflüchtet

(Hermeskeil) Am späten Montagabend hat in Hermeskeil ein Autofahrer versucht, sich einer Polizeikontrolle zu entziehen. Seine Flucht endete in einer Wiese.

22.03.2016
Wie die Polizei Hermeskeil mitteilte, versuchte am Montag gegen 23 Uhr eine Streife der Hermeskeiler Polizei auf dem Innenstadtring, ein schwarzes Auto zu kontrollieren, das ihnen in einer Einbahnstraße entgegenkam. Als der Fahrer den Streifenwagen sah, fuhr er mit hohem Tempo in die Schulstraße. Die Polizei verfolgte den Wagen mit Blaulicht. Aus Gründen der Verkehrssicherheit habe man dann aber die Verfolgung abgebrochen, während der Autofahrer mit vermutlich mehr als 100 km/h durch die Schulstraße geflüchtet sei. 

Kurze Zeit später fanden die Beamten das Fahrzeug jedoch in einem Wiesengrundstück neben der Straße Auf Abert. In einer Linkskurve war dem 24-jährigen Fahrer aus Waldmohr seine Geschwindigkeit zum Verhängnis geworden. Er kam nach rechts von der Fahrbahn ab, der Wagen fuhr in die Wiese und blieb erst nach etwa 50 Metern stehen. An dem Wagen entstand Sachschaden in Höhe von rund 5000 Euro. Der Fahrer und sein 21-jähriger Beifahrer wurden nicht verletzt. Der junge Fahrer stand nach Angaben der Polizei unter leichtem Alkoholeinfluss. Ihm wurde eine Blutprobe entnommen, sein Führerschein wurde einbehalten.

Empfehlungen

Kommentare