region/hochwald

Unfall im Hochwald auf der L151: Auto fliegt durch die Luft, reißt Bäume mit - Ein Schwerverletzter (Fotos)

(Hermeskeil) Ein Auto ist nach bisherigen Angaben von der L151 bei Hermeskeil von der Straße abgekommen, durch die Luft geflogen und anschließend auf das Dach geprallt. Dabei soll es mehrere Bäume mitgerissen haben. Der 23-jährige Fahrer wurde schwer verletzt.

02.04.2017
Florian Blaes
Der Unfall hat sich in der Nacht zum Sonntag gegen 1.10 Uhr auf der L 151 in Höhe der AfA Hermeskeil ereignet. Laut Polizei war ein 23-jähriger Fahrer mit seinem Auto von Hermeskeil in Richtung Trier unterwegs.

In einer langgezogenen Linkskurve kam das Auto von der Fahrbahn ab. Dabei prallte das Auto auf die beginnende Leitplanke, die wie eine Schanze wirkte. Das Auto flog laut Polizei etwa 25 Meter durch die Luft, riss dabei mehrere Bäume um und stürzte schließlich mit dem Dach voran auf den Boden.

Der Fahrer wurde bei dem Aufprall eingeklemmt und musste von der Feuerwehr mit der Rettungsschere befreit werden. Vor der Rettung wurde mit mehreren Seilen und zwei Leitern ein Weg zum Auto gelegt, das in einer tiefen Böschung neben der Straße lag. Nach notärztlicher Versorgung wurde der Fahrer mit schwersten Verletzungen in ein Krankenhaus gebracht.


Ein weiteres Problem seien die ausgelaufenen Betriebsstoffe gewesen. Der Unfall ereignete sich in einem Naturschutzgebiet. Erste Umweltmaßnahmen wurden durch die Feuerwehr eingeleitet.

An dem Fahrzeug entstand ein Totalschaden, es wurde mit einem Kran geborgen und abgeschleppt. Die L 151 (ehemalige B52) war für mehrere Stunden gesperrt.

Im Einsatz waren mehr als 35 Einsatzkräfte der FEZ und Wehrleitung VG Hermeskeil, sowie die Feuerwehr Hermeskeil, ein Rettungswagen des DRK, der Notarzt Hermeskeil und die Polizei Hermeskeil.