region/hunsrueck

Seit 20 Jahren wird gerockt

Am Samstag steht in Thalfang die Feier eines runden Geburtstags an. Die Sportfreunde Hochwald Thalfang laden zum 20. Mal ein zu ihrer Rocknacht.

23.11.2010
Thalfang. Rockmusik und Traditionen müssen nicht miteinander konkurrieren - sie können sich auch ergänzen. Wie das funktioniert, stellen die Konzert-Profis der Sportfreunde Hochwald Thalfang seit Jahren unter Beweis. Für das kommende Wochenende laden sie zum 20. Mal zur "Thalfanger Rocknacht" ein (Programm: Extra). Das Konzert im Anschluss an die jährliche Bauernverbands-Tagung ist stets eine Herausforderung. Denn fürs Aufräumen, Aufbauen und Dekorieren bleiben kaum sechs Stunden.
 
Umso mehr freut Thorsten Rode und Wolfgang Junk, wie Kassierer Uwe Zender ein "Rocker" der ersten Stunde, die Erfolgsgeschichte der Rocknacht. Mit um die 800 Besuchern sei das Konzert immer ausverkauft. Bei der Premiere war das nicht absehbar. Denn der "Letzte-Markt-Samstag" war eigentlich eine Notlösung. Die Rocknacht sollte nämlich ursprünglich an Ostersamstag steigen, die Plakate waren schon gedruckt. Doch dann gab es Widerstand von kirchlicher Seite, weil der Ostersamstag eben auch Karsamstag ist. Laut Junk spielten zum Glück die Bands bei der Terminverschiebung mit. Sonst wäre die Premiere ein finanzielles Fiasko für den Verein geworden.
 
Hauptbeweggrund für das rockige Engagement sei der Wunsch gewesen, Rockmusik nach Thalfang zu holen. Nach Schließung der Wendeltreppe, einer beliebten Disco, sei so was ja nicht mehr geboten worden.
 
Der Dauererfolg der Rocknacht, die einmal sogar nach einer Blitzeisnacht mit einem 200-Personen-Frühstück ausklang, gibt den Sportfreunden recht. Probleme, Jahr für Jahr 30 bis 40 Helfer zu motivieren, gibt es nicht. Ebenso wurden bisher immer gute Bands verpflichtet. Als Beispiele nennt Rode "Could be worse", die Gummibären, Vampire oder Alles Banane. "Gimme 5" und "Jackys Corner" hätten in Thalfang ihre ersten Auftritte gehabt und seien "hier großgeworden".
 
Das Grundprinzip lautete aber immer Rock: "Die Leute hier hören Rock am liebsten", weiß Junk.
 
Anfangs hätten sie aber eine etwas andere "Philosophie" gehabt. Sie hätten die Hermeskeil Schulband unterstützt und mit Deep-Purple-, Pink-Floyd- oder Dire-Straits-Coverband auch Musik für Ältere geboten, was heute weniger gefragt sei. EXTRA Programm: Einlass zur 20. Rocknacht in der Festhalle Thalfang ist Samstag, 27. November, ab 20 Uhr. Es spielen "Endless" als Vorgruppe und "The Dark". Der Eintritt zur "Fetten Party" kostet im Vorverkauf (Hammerle, Sparkasse, Getränke Martini) sieben Euro, Abendkasse acht Euro, Sparkassen-"Clubber" zahlen je einen Euro weniger. Während der "Happy Hour" von 20 bis 21 Uhr kosten alle Getränke nur einen Euro. Jugendlichen unter 16 Jahren haben keinen Zutritt. (urs)