region/hunsrueck
21.06.2016

Erinnerungen an den Krieg: Autor veröffentlicht Buch im Netz

(Simmern) Er ist kein Literat und kein Historiker sondern ein ganz normaler Bürger eines kleinen Hunsrücker Dorfes. Und er hat trotzdem etwas zu sagen, denn Otto Berg hat mit 84 Jahren auf 264 Seiten die Kriegszeit im Hunsrück aufgeschrieben. Das Buch ist kostenlos im Internet verfügbar.

Simmern. Es war eine Fleißarbeit: Otto Berg hat auf 264 Seiten, unterstützt von einem Freund und seinen Söhnen, seine Erinnerungen an die Zeit des Zweiten Weltkriegs im Hunsrück zusammengetragen. "Es war mir wichtig, dass diese Erfahrungen der Nachwelt erhalten bleiben," sagt der 86-Jährige, der vor vier Jahren anfing, seine Erinnerungen aufzuschreiben. Sein Zeitzeugenbericht "Erinnerungen 1929-1945: Eine Kindheit im dritten Reich" malt ein Bild des Hunsrücks und seiner Bewohner in der Zeit der Hitler-Diktatur und des Zweiten Weltkriegs.

Damit die Erinnerung nicht stirbt


Es ist das ländliche Leben fernab der großen Städte, das Berg veranschaulicht. Auch wenn sein Heimatdorf Altenkülz von direkter Kriegseinwirkung verschont blieb, bekamen auch die Dorfbewohner die Veränderungen zu spüren, die durch die Nazis verursacht wurden. So zum Beispiel die Organisation in Jungvolk und in die Hitlerjugend. Berg war damals Mitglied der "Jungenschaft" seines Heimatdorfes, das mit drei weiteren Dörfern wiederum einen "Jungzug" bildete. Drei "Jungzüge" waren ein "Fähnlein".
Berg beschreibt aber auch die Menschen, die in seinem Dorf lebten, manche waren geradezu Originale, wie ein Fischhändler, der eine Weile ins Gefängnis musste, weil er behauptete, seine Fische seien so dick wie der sehr beleibte Reichsfeldmarschall Herman Göring. Zu Beginn des Krieges verbrachte er noch eine relativ unbeschwerte Kindheit, bis er mit 14 Jahren in die Hitlerjugend kam und eine vormilitärische Ausbildung erhielt.
Schließlich holte der Krieg ihn ein. Im Alter von 15 Jahren wurde er noch 1945 kurzfristig zum Kriegsdienst einberufen. Otto Berg bietet sein Buch kostenfrei als pdf im Internet an. Wer seine Geschichte lieber als Buch lesen will, dem schickt Berg auf Nachfrage ein Exemplar zu.
"Mir ist es wichig, die Erinnerung wachzuhalten. Ich will daran nichts verdienen, deshalb verkaufe ich das Buch zum Selbstkostenpreis von 13 Euro", sagt Berg. Bereits über 20 000 Leute hätten sich schon seine Internetseite angeschaut. hpl
Internet: www.ob29-45.de
Bestellung bei Otto Berg unter Telefon 06762/6294.

Empfehlungen

Kommentare