region/hunsrueck
ive

Tempolimit wegen fehlender Schutzplanken

(Malborn) Auf der Bundesstraße 327 bei Malborn gilt Tempo 50, bis die Schutzplanken montiert worden sind. Dies geschieht, sobald die Witterung das zulässt. Bis dahin benötigen die Autofahrer noch etwas Geduld.
Podcast
Malborn. Dreieckige Schilder an der B 327 (Hunsrückhöhenstraße) zwischen Malborn und der Abfahrt nach Thiergarten warnen vor Schleudergefahr, runde zeigen an: Mehr als Tempo 50 darf nicht gefahren werden. Der eine oder andere Autofahrer fragt sich sicher warum, denn die Fahrbahn macht einen einwandfreien Eindruck. In der ersten Dezemberwoche waren die Straßenmarkierungen auf der neuen Asphaltdecke aufgebracht worden. Das Tempolimit gilt aufgrund der fehlenden Schutzplanken, sagt Ralf Reger, stellvertretender Leiter der Masterstraßenmeisterei Hermeskeil.
Diese würden nach der Winterpause von der beauftragten Firma montiert, teilt er mit. Ein genaues Datum dafür nennt er nicht. Die Schilder, die vor Schleudergefahr warnen, seien aufgestellt worden, weil die Griffigkeit der Fahrbahn sechs Wochen nach Fertigstellung der obersten Deckschicht überprüft werden muss. Das sei bisher aus Witterungsgründen nicht geschehen und werde nachgeholt, sobald die Witterung dies zulasse, sagt er. Bei positiver Prüfung würden die Gefahrenschilder entfernt.
Ralf Bartnick vom Landesbetrieb Mobilität (LBM) sagt, es sei nicht ungewöhnlich, dass vom Verkehrsteilnehmer bei Asphaltarbeiten im Herbst ein wenig mehr Geduld gefordert sei. Aus Sicht des LBM sei es aber besser, dass die oberste Asphaltdecke noch im Herbst 2012 aufgebracht werden konnte. Ein Ende der Verkehrseinschränkung sei ja in Sicht, sagt er. cst


Das könnte Sie auch interessieren



Anzeige