region/konz

Fährmann der „Sankta Maria“ stirbt an Herz-Kreislauf-Versagen

(Oberbillig) Der Fährmann der "Sankta Maria" in Oberbillig ist am Samstagmittag kurz nach Dienstantritt an einem Herz-Kreislauf-Versagen gestorben. Der unmittelbar alarmierte Rettungsdienst konnte nur noch den Tod des Mannes feststellen. Der Vorfall ereignete sich nicht während einer Überfahrt.

27.02.2016
red
Der bekannte Fährmann hatte am Samstag noch seinen Dienst angetreten, kurz darauf musste er aber vom Notarzt wegen eines Herz-Kreislauf-Versagens behandelt werden. Das teilte der Ortsbürgermeister von Oberbillig, Andreas Beiling, am Montag mit. Trotz der direkt eingeleiteten medizinischen Intensivversorgung habe der Notarzt dem Fährmann aber nicht mehr helfen können. "Die Leitung der Ortsgemeinde und die Kollegen des Verstorbenen sind zutiefst betroffen", so Beiling.

Der Vorfall habe sich sich nicht während einer Überfahrt, sondern während der dienstvorbereitenden Arbeiten an der Fähre an Land ereignet, teilte der Ortsbürgermeister mit. Der Fährbetrieb sei zwar am Samstag eingestellt worden, seit Sonntag sei die Fähre aber wieder in Betrieb.

Empfehlungen

Kommentare