region/konz

Vorfall im Klärwerk Oberbillig beschäftigt nun auch die Polizei

(Oberbillig) Der Einsatz unter anderem des Landkreis-Gefahrstoffzuges am Klärwerk in Oberbillig anm Christi Himmelfahrt beschäftigt nun auch die Polizei Saarburg. Die geht davon aus, dass an den Kanistern, aus denen die ätzende Flüssigkeit Eisen-II-Chlorid austrat, manipuliert wurde.

11.05.2013
Roland Grün
Das Austreten der ätzenden Flüssigkeit Eisen-II-Chlorid hatte am Donnerstag zahlreiche Feuerwehrleute sowie den Gefahrstoffzug des Landkreises Trier-Saarburg auf den Plan gerufen. Ein Spaziergänger hatte bemerkt, dass dioe Flüssigkeit aus einem Behälter auslief und die Einsatzkräfte verständigt.

Nach Angaben des Abwassersmeisters der Verbandsgemeinde Konz habe durch die Flüssigkeit zwar keine konkrete Gefahr für die Umwelt bestanden. Die Polizei geht jedoch davon aus, dass an dem Kanister, aus dem 800 Liter der Flüssigkeit austraten, herummanipuliert wurde.

Hinweise an die Polizeiinspektion Saarburg, Telefon 06581/91550