ausallerwelt/kultur

Bestseller von Giulia Enders beleuchtet den Charme des Darms - Im Mai auf dem Eifel-Literatur-Festival

(Bitburg) Giulia Enders ist etwas Außergewöhnliches gelungen. Ausgerechnet mit Ausführungen über das Ende des Verdauungstrakts hat sie den bislang weltweit erfolgreichsten deutschen Sachbuchbestseller gelandet. Als sie "Darm mit Charme" schrieb, war sie gerade mal 22 Jahre. Im Mai kommt die junge Medizinerin zum Eifel-Literatur-Festival nach Bitburg.

03.12.2015
Anke Emmerling, "Darm mit Charme - Alles über ein unterschätztes Organ", Verlag Ullstein, 288 Seiten, 16,99 Euro.
Bitburg. Kaum jemand redet gerne über seinen Darm, sei es aus Scham, Ekel oder anerzogenem Tabu. Nicht so Giulia Enders. Sie hat dem Organ mit ihrer Stimme und flotter Sprache zu ungeahnter Popularität verholfen. Grund dafür ist eine persönliche Faszination.
Als die 1990 in Mannheim geborene Wissenschaftlerin 17 Jahre alt war, litt sie an Neurodermitis. Weil äußerliche Behandlungen keine Abhilfe schafften, ging sie den Vorgängen im Körper per Fachbuchrecherche auf den Grund - und entdeckte zu ihrem Erstaunen die zentrale Rolle des Darms.

Eifel-Literatur-Festival 2016


Damit fand sie nicht nur den Schlüssel zur Bewältigung ihrer Krankheit durch Ernährungsumstellung, sondern auch ihre Berufung.
Nach dem Abitur nahm sie ein Medizinstudium auf, das erste Staatsexamen hat sie im April bestanden. Zurzeit arbeitet sie am Institut für Mikrobiologie in Frankfurt/Main an ihrer Doktorarbeit. Deren Thema ist der Bakterienstamm Acinetobacter baumannii, der als Krankenhauskeim mit Resistenz gegen die meisten Antibiotika gefürchtet ist. Giulia Enders Ziel ist Gastroenterologin (Fachärztin für Magen-Darm-Krankheiten) zu werden.
Ihr öffentlicher Siegeszug als Anwältin des verkannten Organs Darm begann auf einem Science-Slam in Freiburg 2012. Studenten wetteiferten, wer sein Fachgebiet am unterhaltsamsten darstellt. Giulia eroberte nicht nur dort, sondern auch auf Slams in Berlin und Karlsruhe die Publikumsgunst. Ein in Berlin mitgeschnittenes Video wurde auf Youtube zum Hit.

Delikates witzig präsentiert


Das lag am Charme der jungen Frau, aber auch am pointierten Zusammenspiel ihres Vortrags mit witzigen Illustrationen. Die Kunst, komplexe Zusammenhänge mit wenigen Strichen auf den Punkt zu bringen, steuerte Giulias ältere Schwester Jill bei, die als Kommunikationsdesignerin mit Schwerpunkt Wissenschaftsvermittlung arbeitet.
Eine Literaturagentin erkannte das Potenzial dieser Kombination. Sie bot Giulia Enders an, ein Buch über das Thema Darm zu schreiben.
Mit gerade 22 Jahren fand sie sich eigentlich noch zu jung dafür, ergriff dann aber doch beherzt die Chance. Sie nahm sich ein Freisemester, recherchierte gewissenhaft und traf sich immer wieder mit ihrer Schwester im Haus von Oma und Mutter in Mannheim.
Laut las sie die Kapitel vor, die Jill in Bilder übersetzen sollte. Die Schwester beurteilte dabei, ob das Geschriebene anschaulich genug war oder besser noch einmal umformuliert werden musste. Auf diese Weise entstand "Darm mit Charme", ein Buch, das zum Überraschungserfolg wurde.
Schon kurz nach Erscheinen im März 2014 landete es auf Platz 1 der Spiegel-Bestsellerliste, wo es im Jahr 2015 durchgehend blieb. Inzwischen ist es in über 30 Länder verkauft und dort überall unter den ersten zehn nachgefragtesten Sachbüchern.
Am Samstag, 21. Mai 2016, stellt Giulia Enders ihren Bestseller "Darm mit Charme" beim Eifel-Literatur-Festival um 20 Uhr in der Stadthalle Bitburg vor.
Extra
In Darm mit Charme vermittelt Giulia Enders den aktuellen Wissensstand zu unserem Verdauungsorgan. In gut verständlichem und lockerem Plauderton erzählt sie, wie es aufgebaut ist, wie es funktioniert und welch zentrale Rolle es für unsere Gesundheit spielt. So widmet sich gleich im ersten der drei großen Überkapitel ein Abschnitt dem Thema Essen, Allergien und Unverträglichkeiten. Im zweiten, das sich mit dem Nervensystem des Darms befasst, geht es unter anderem um die Beeinflussung des Hirns durch den Darm. Dort beschreibt Enders den Zusammenhang zwischen einem gereizten Darm, Stress und Depressionen. Im dritten Block schließlich widmet sie sich der Welt der Mikroben, der Besiedelung des Darms mit nützlichen und schädlichen Bakterien. Hier erklärt sie den Einfluss der Darmflora auf das Immunsystem. Durch bildhafte Vergleiche sind ihre Formulierungen sehr anschaulich. Das Buch liest sich so spannend wie ein guter Abenteuerroman. Und dabei gibt es viel Nützliches für den Alltag oder die richtigen Fragen beim nächsten Arztbesuch an die Hand. ae "Darm mit Charme - Alles über ein unterschätztes Organ", Verlag Ullstein, 288 Seiten, 16,99 Euro.
Extra
20 Autoren lesen beim Eifel-Literatur-Festival 2016, die ersten 14 Veranstaltungen gibt es von April bis Juli. Der TV stellt die Autoren ihre Werke in den nächsten Wochen vor (in unserer Gesamtübersicht ist der Name des jeweiligen Autors blau gefettet). A bedeutet ausverkauft. Nele Neuhaus, Freitag, 15. April 2016, 20 Uhr, Stadthalle Bitburg (A) Pater Anselm Grün, ,"Was der Seele gut tut", Donnerstag, 21. April, 20 Uhr, Aula der ehemaligen Hauptschule in Prüm (A) Dora Heldt, Freitag, 29. April, 20 Uhr, Forum, Daun Felicitas Hoppe, Dienstag, 3. Mai, Haus Beda, 20 Uhr, Bitburg Horst Evers, "Alles außer irdisch", Mittwoch, 11. Mai, 20 Uhr, Aula, Hauptschule Prüm Jan Weiler, "Im Reich der Pubertiere", Freitag, 13. Mai, 20 Uhr, Stadthalle Bitburg Leslie Malton, "Brief an meine Schwester", Freitag, 20. Mai, 20 Uhr, Aula, Hauptschule Prüm Giulia Enders, "Darm mit Charme", Samstag, 21. Mai, 20 Uhr, Stadthalle Bitburg Anne Weber, Dienstag, 24. Mai, 20 Uhr, Haus Beda, Bitburg Manfred Lütz, Donnerstag, 2. Juni, 20 Uhr, Aula der ehemaligen Hauptschule Prüm Ulla Hahn, "Spiel der Zeit", Freitag, 3. Juni, 20 Uhr, Haus Beda, Bitburg Kirsten Boie, Freitag, 3. Juni, 10.30 Uhr, Aula St. Matthias-Gymnasium Gerolstein (A) Friedrich Christian Delius, Freitag, 24. Juni, 20 Uhr, Haus Beda, Bitburg Max Moor, "Als Max noch Dieter war", Freitag, 8. Juli, 20 Uhr, Cusanus-Gymnasium, Wittlich cweb Karten für alle Veranstaltungen des Eifel-Literatur-Festivals 2016 gibt es im TV-Service-Center Trier, unter Telefon 0651/7199-996 und auf www.volksfreund.de/tickets