ausallerwelt/kultur

Der berühmteste Teenager aller Zeiten: Wanderausstellung über das Leben der Anne Frank in Schweich

Wanderausstellung über das Leben der Anne Frank in Schweich - Ein Lernort für Menschenrechte und Respekt

(Schweich) Vom 21. September bis zum 10. Oktober gastiert die bundesweite Ausstellung über die Lebensgeschichte Anne Franks in der Alten Synagoge in Schweich. Dazu gibt es ein vielfältiges Begleitprogramm. Sogar Anne Franks einst beste Freundin, Jaqueline van Maarsen (86), wird zu Gast sein.

16.09.2015
Schweich. Tagebüchern vertraut man die intimsten Geheimnisse an. Aber sie können noch mehr sein als engste Vertraute. "Am besten gefällt mir noch, dass ich das, was ich denke und fühle, wenigstens aufschreiben kann, sonst würde ich komplett ersticken", hat die damals 15-jährige Anne Frank (Foto: dpa) geschrieben.

Das jüdische Mädchen muss im Zweiten Weltkrieg untertauchen, um den Nazis zu entkommen. Sie versteckt sich in einem Hinterhaus, wird entdeckt und in ein Konzentrationslager deportiert. Sie überlebt nicht. Durch ihr Tagebuch ist ihre Geschichte, ein Dokument über das Seelenleben eines Teenagers und das Schicksal einer von Nazis verfolgten Familie, weltweit bekannt geworden.

Mitarbeiter des Dekanats Schweich haben die Wanderausstellung "Deine Anne. Ein Mädchen schreibt Geschichte" jetzt nach Schweich geholt und ein vielfältiges Begleitprogramm entwickelt. "Die Ausstellung wird als kommunikativer Lernort präsentiert", heißt es aus dem Anne-Frank-Zentrum Berlin, das die Ausstellung mit dem Anne-Frank-Haus Amsterdam entwickelt hat. Schirmherrin ist Ministerpräsidentin Malu Dreyer.

Die Ausstellung richtet sich vor allem an Jugendliche. Kernstück ist ein "Gedankenraum", der sich der langen Zeit im Versteck widmet. Jugendliche sollen angeregt werden, sich mit Anne Frank, ihren Fragen und ihrer bewegenden Geschichte und damit mit sich selbst und der Welt, die sie umgibt, auseinanderzusetzen.

Dies geschieht auf vielfältige Weise: So etwa werden kommenden Freitag und Samstag 27 Schüler aus Schweich, Trier-Ehrang und Hermeskeil von Mitarbeitern des Anne Frank Zentrums vor Ort zu sogenannten Peer Guides ausgebildet - "Jugendliche, die Schulklassen und andere Gruppen durch die Ausstellung begleiten", erklärt Pastoralreferent Roland Hinzmann vom Dekanat Schweich-Welschbillig. Das Dekanat hat ein vielfältiges Programm zusammengestellt, das die Ausstellung in Schweich begleitet (siehe Extra). Unter anderem wird Jaqueline van Maarsen, einst Anne Franks beste Freundin, sechs Schulen in der Region besuchen und in der Buchhandlung "Die Buchhändler" in Schweich lesen. kat
Öffnungszeiten: täglich 9 bis 18 Uhr, Eintritt frei.
Extra
20. 9., 11 Uhr: Ausstellungseröffnungseröffnung im Bürgerzentrum Schweich 22. 9., 20 Uhr: Film "Mut zum Leben - Botschaft der Überlebenden von Ausschwitz", ICV-Halle in Schweich-Issel 29. 9., 19.30 Uhr: Musikalische Lesung aus dem Tagebuch Anne Franks in der Alten Synagoge Schweich 1. 10., 19.30 Uhr: Film "Im Labyrinth des Schweigens" im DRK-Haus Schweich 7. 10., 19 Uhr: Lesung Jacqueline van Maarsen in der Buchhandlung "Die Buchhändler" in Schweich Das gesamte Programm: www.deine-anne-in-schweich.de