ausallerwelt/kultur

Junge Sänger erobern 2015 die Domstadt

3000 Kinder kommen zum Deutschen Chorfestival nach Trier - Luftballons zum Auftakt der Anmeldephase

(Trier) Sie wollen ihre Stimme erheben und für Frieden und Freude an der Musik werben: Etwa 3000 Kinder und Jugendliche aus ganz Deutschland werden sich Anfang Juli 2015 in Trier zum Chorfestival versammeln. Gastgeber Bischof Ackermann gab am Donnerstag den Startschuss für das Anmeldeverfahren. Rund 350 Chöre sind eingeladen, sich zu beteiligen.

16.10.2014
Heinz Kreil
Trier. "Ab jetzt läuft die Uhr rückwärts, und nach der dritten Strophe lasst ihr alle eure Luftballons los", gibt Triers Bischof Stephan Ackermann beim Ortstermin vor dem Dom Anweisung. Umringt ist er von rund 150 Kindern und Jugendlichen, die mit ihm gemeinsam den Startschuss für eine Veranstaltung im kommenden Jahr geben. Auf Ackermanns Kommando steigen die weißen Ballons in den Trierer Himmel.
"Gott liebt diese Welt": Unter diesem Motto wird vom 1. bis 5. Juli 2015 das 7. Deutsche Chorfest des Verbandes Pueri Cantores in Trier über die Bühne gehen. Das Anmeldeverfahren läuft seit Donnerstag (siehe Extra). Alle Kinder- und Jugendchöre, die dem Deutschen Verband Pueri Cantores angehören, erhalten in diesen Tagen die Anmeldeunterlagen.
Bischof Ackermann sagt, er sei "mächtig stolz, dass wir im nächsten Jahr für dieses gewaltige Treffen der Kinder- und Jugendchöre Gastgeber sein dürfen". Rund 3000 junge Sänger aus ganz Deutschland würden dann die Stadt mit ihrer Lebendigkeit und ihrem Gesang erfüllen. Der Verband Pueri Cantores habe es sich auf die Fahnen geschrieben, die Freude am Singen und Musizieren zu stärken, denn Musik bringe Menschen zusammen und stifte Gemeinschaft. Gleichzeitig wollten die Kinder und Jugendlichen mit ihrer Musik und der Gemeinschaft auch ein "Zeichen des Friedens" setzen. "Musik führt zusammen", betont Ackermann, Musik gehöre zur Festlichkeit dazu und trage zum Frieden bei: "Diese Botschaft soll nächstes Jahr von hier ausgehen."
Nachdem Ackermann gemeinsam mit einem jungem Chorsänger das Motto verkündet hat, stimmt der Kathedraljugendchor unter Leitung von Domkapellmeister Thomas Kiefer das Mottolied an. An den 150 weißen Luftballons, die über den Dom hinwegschweben, sind Karten befestigt, die zu einem Wettbewerb aufrufen. Sowohl den Findern der Karten wie auch den Kindern, die die Karten an den Luftballons losgeschickt haben, winken Preise.
Das Chorfestival Pueri Cantores, so berichten die Organisatoren um Matthias Balzer, Präsident des Deutschen Chorverbandes Pueri Cantores, habe eine lange Tradition. Jedes Jahr werde es einem anderen Land veranstaltet - zuletzt in Frankreich. Die Wurzeln des Treffens reichen bis ins Mittelalter zurück, in seiner heutigen Form geht es auf den französischen Priester Fernand Maillet zurück (siehe Hintergrund). Von ihm stammt auch die Inspiration, durch gemeinsames Singen Völkerverständigung und friedliches Zusammenleben zu fördern. Diese Idee steht auch 2015 in Trier an vorderster Stelle. "Wer miteinander singt, versteht sich auch, egal woher er kommt", sagt Domkapellmeister Thomas Kiefer.
Extra
Am 1. Juli 2015 reisen die Sängerinnen und Sänger zum Deutschen Chorfestival Pueri Canores in Trier an und begeben sich mit einem Sternmarsch singend zum Dom. Zum Festivalprogramm zählen außerdem Begegnungskonzerte und Friedensgebete, bei denen auch Gäste willkommen sind, eine große Chorparty in der Arena Trier und der Abschlussgottesdienst mit Bischof Stephan Ackermann im Trierer Dom. Am Diözesantag gibt es zudem Veranstaltungen in Bernkastel-Kues, Koblenz, Luxemburg und Saarlouis. hek
Extra
Pueri Cantores ist ein 1947 in Frankreich von Fernand Maillet gegründeter Kinder- und Jugendchorverband, aus dem 35 Nationalverbände in 35 Ländern hervorgegangen sind. "Morgen werden alle Kinder der Welt den Frieden Gottes singen", war die Vision Maillets. Der Deutsche Verband wurde 1951 gegründet und umfasst 350 Chöre mit rund 14 000 Mitgliedern. Weitere Informationen gibt es bei der Geschäftsstelle des Chorfestivals 2015, Bischof-Stein-Platz 4, 54290 Trier, Telefon 0651/7105-145, E-Mail: chorfestival@bistum-trier.de und unter www.chorfestival2015.de red