ausallerwelt/kultur

Talent aus Trier hat Chance auf Kurzfilmpreis in Berlin – Online-Abstimmung läuft

(Trier) Beim Kurzfilmwettbewerb 99 Fire films Awards hat es Jeremias Koch aus Trier mit einem Team unter mehr als 3700 Bewerbungen unter die besten 99 geschafft. Per Online-Publikumsvoting kann im Internet für ihn abgestimmt werden.

12.02.2016
red
Unter den Top 99 des Kurzfilmwettbewerbs 99 Fire films Awards ist ein Team um Jeremias Koch aus Trier gekommen. Es hat nun die Chance, bei der glamourösen Awardgala am 18. Februar im Berliner Admiralspalast den Preis für den besten Film, die beste Idee oder beste Kamera für sich zu entscheiden. Zusätzlich läuft das Online-Publikumsvoting, bei dem jeder für seinen Favoriten abstimmen kann. Das Team mit den meisten Stimmen erhält den Publikumspreis. 

Laut dem Theater Trier absolviert Jeremias Koch derzeit dort sein Freiwilliges Soziales Jahr. „Gerade lernt er als Regiehospitant beim ,Wintermärchen’ die Produktionsprozesse einer Schauspiel-Inszenierung kennen“, so das Theater. 99 Fire films Awards ist laut Veranstalter der größte Kurzfilmwettbewerb überhaupt. Nach der Bekanntgabe des Themas haben die Regietalente 99 Stunden Zeit, einen 99-sekündigen Kurzfilm zu konzipieren, zu drehen, zu schneiden und fertigzustellen.

Es gibt Vorgaben: Dieses Jahr musste ein On-/Off-Schalter eines Elektrogerätes vorkommen, das Thema hieß „Hauptsache, ihr habt Spaß“. Den Film „Rock’n Roll“ haben Jeremias Koch und sein Team konzipiert und mit dem Jugendclub der Sparte 0.1 umgesetzt, unter anderem auf der Studiobühne des Theaters. Unter 3701 Bewerbern schafften sie es damit unter die letzten 99. 

Empfehlungen

Kommentare