ausallerwelt/luxemburg

Geschichte Luxemburgs

(Zeitleiste) Seit Jahrhunderten steht ein Fürst an der Spitze der luxemburgischen Territorien - wer wann regierte, lesen Sie in unserer Zeitleiste.
Podcast
. Ein Graf Siegfried aus dem Territorium der Ardennen erwirbt im Tausch mit der Trierer Abtei St. Maximin im Jahr 963 die Festung Lucilinburhuc auf dem heutigen Bockfelsen der Stadt Luxemburg - gemeinhin wird dies als Beginn der Grafschaft Luxemburg aufgenommen. Die Grafschaft ist Teil des ostfränkisch-deutschen Reiches, welches damals noch nicht die Bezeichnung "Heiliges Römisches Reich deutscher Nation" führt. Als Reichslehen ist Luxemburg staatsrechtlich bis 1806 Teil dieses Imperiums, welches sich als Rechtsnachfolger des Römischen Reiches versteht. An dessen Spitze steht ein von bestimmten Reichsfürsten gewählter König und Kaiser, dessen Macht jedoch nur auf der eigenen "Hausmacht" basiert.

Das könnte Sie auch interessieren






Anzeige