ausallerwelt/luxemburg

Luxemburger Polizisten retten Hund vor Kältetod

Erst die Ente, jetzt ein Hund: Polizisten aus Wiltz haben bei den eisigen Temperaturen ganz viel Tierliebe bewiesen. Sie retteten einen frierenden Hund vor dem Kältetod.

20.01.2016
Nachdem Einsatzkräfte der Feuerwehr am Montag mit einer aufwendigen Aktion eine Ente aus dem Packeis befreit hatten, bewies nun auch die Polizei ein Herz für Tiere.

Nahe der Zugstrecke Wiltz - Kautenbach, Höhe Merkholz, wurde am Montag gegenüber der Fahrradpiste ein einsamer Hund gesehen, der in einer schneebedeckten Wiese lag. Die Polizei aus Wiltz nahm sich des durchgefrorenen Vierbeiers an, kümmerte sich um die Erstversorgung vor Ort und brachte ihn zum Tierarzt. Das stark unterkühlte Tier musste ärztlich betreut werden und blieb über Nacht. Der Hundehalter konnte ermittelt werden.

Der Facebook-Post der Polizei wurde mittlerweile fast 1500 mal geliked. 

Empfehlungen

Kommentare