ausallerwelt/luxemburg

Theaterwelten: Höhepunkte von Januar bis April

Oper, Schauspiel, Tanz: In Luxemburg gibt die Theater-Welt ihre Visitenkarte ab. Zum Beispiel mit Gogols "Revisor" ab dem 21. Januar im Nationaltheater - mit Ex-Tatort-Kommissar Bernd-Michael Lade.
Podcast
Theater-Gigant Peter Brook zeigt vom 6. bis 9. Februar im Grand Théâtre seine aktuelle Produktion "The suit". Dort geht auch der Doppel-Opernabend "Il segreto di Susanna/La voix humaine" mit Anna Caterina Antonacci am 20. und 23. Februar über die Bühne. Gefolgt von drei Klassikern des Nederlands Dans Theater am 27./28. Februar, von großen Choreographen wie Johan Inger, Lightfoot/Leon oder Jiri Kylian. Max Frischs Drama "Biografie: Ein Spiel" kommt vom Deutschen Theater Berlin, mit der gefeierten Maren Eggert in einer Hauptrolle (4. und 5. März, Grand Théâtre). Schon am 1. März stellen die Berliner Wolfgang Herrndorfs Jugendstück "Tschick" im Kapuzinerheater vor. Vom 7. bis 9. März findet die begeistert aufgenommene "Anatevka"-Produktion aus dem Hamburger St.-Pauli-Theater den Weg ans Grand Théâtre - mit dem außergewöhnlichen Schauspieler und Musiker Gustav Peter Wöhler in der Titelrolle des "Fiddler on the roof". Gleich einen Doppelpack mit Stücken von George Tabori liefert Frank Hoffmann im Nationaltheater. Zunächst "Abendschau" (8. bis 12. März) mit Wolfram Koch und dann "Die Demonstration" (16. bis 20. März) mit Martin Brambach. Bleibt noch ein Muss für Wagnerianer und andere Opernfans: der brillant besetze "Parsifal"am 12. und 14. April. DiL

 


Das könnte Sie auch interessieren



Anzeige