ausallerwelt/luxemburg

Haart Nëss krächen

Wenn sich traditionell am zweiten, diesmal jedoch am dritten Oktobersonntag (15. Oktober) im luxemburgischen Vianden alles rund um die Nuss dreht, dann kommt eine Luxemburger Spezialität in kleine Trinkgläschen, die innerhalb des Großherzogtums eine Besonderheit ist: der Nëssdrepp, ein selbst angesetzter Nusslikör aus unreifen, grünen Walnüssen.Dabei sind bei der Zubereitung keine haart Nëss ze krächen, also keine harten Nüsse zu knacken.

07.10.2017
Denn etwa 18 unreife, etwa im Juni geerntete Walnüsse werden in 1400 Milliliter Wodka oder klaren Schnaps mit 40 Volumenprozent Alkohol geviertelt eingelegt, mit einer Stange Zimt, einer Vanilleschote, fünf gequetschten Wacholderbeeren und vier Körnern Piment angesetzt. Das Glas verschließen und etwa acht Wochen lang kühl und dunkel ziehen lassen. Abfiltern. 500 Milliliter trockenen Weißwein und 450 Gramm Zucker aufkochen, den Sirup abkühlen lassen und mit dem Nussextrakt mischen. In Flaschen abfüllen und noch mindestens vier Monate ruhen lassen.
Rund um die Noss (Nuss) gibt es allerlei Begriffe, Redewendungen und Sprüche. Beispiele:
Wou Nëss sin, do
fannen sech
Knëppelen.
Übertragen: Wo
nette Mädchen
sind, finden sich
die Freier bald
ein.
Dat wiisst wéi eng Noss an
engem Schräin.
Das wächst wie eine Nuss in
einem Schrein (von einem Kind,
das nicht wächsen mag).
Ech hun eng Knupp wéi eng
Noss op der Stir.
Ich habe eine Beule wie eine
Nuss auf der Stirn.
Folgende Begriffe aus dem Luxemburgischen sollte man ebenfalls kennen:
Nossbam
Nussbaum
Nosskär
Nusskern
Nosskärdréchen
Staubtrocken
Nosskréck
Nussknacker
Nossschierbel
Nussschale
In der Mehrzahl heißt Noss dann Nëss. Passend dazu:
Nëssheck
Haselnusshecke
Nëssknécker
Eichhörnchen, aber auch:
Kawächelchen

Nëssert
Walnußbaum



Sabine Schwadorf

Mehr aus dem Lëtzebuergeschen gibt es im Buch "Luxemburger Allerlei - Wissenswertes für Anfänger und Fortgeschrittene" von Sabine Schwadorf, Verlag Michael Weyand, 14,80 Euro. Mehr Kolumnen auf: volksfreund.de/
kolumnen