region/mosel

Eine Orgel mit warmem Klang in der Pündericher Dorfkirche

(Pünderich) Eine international bekannte Musikerin gibt in Pünderich und Zell Kirchenkonzerte.

07.09.2017
Winfried Simon
Eine international bekannte Organistin gibt in einer kleinen Dorfkirche an der Mosel ein anspruchsvolles Konzert. Möglich macht dies ihre persönliche Verbindung zu einem Pündericher, der heute als Arzt in Norwegen arbeitet.

Hijoo Moon, die Organistin, und Stefan Mense der Arzt, kennen sich seit fast zehn Jahren. Bekanntschaft schlossen sie in Norwegen, wo Stefan Mense als Anästhesist an der Universitätsklinik Bergen arbeitet. Hijoo Moon, geboren in Südkorea, arbeitet seit 2008 als Dom-Organistin an der Kathedrale in Tromsö.

Stefan Mense kehrt immer wieder in seinen Heimatort Pünderich zurück. Vor zweieinhalb Jahren zeigte er seiner aus Südkorea stammenden Freundin die hübsche barocke Pfarrkirche mit der einzigartigen, aus dem Jahr 1813 stammenden Orgel, erbaut von den Gebrüdern Stumm. Die Musikerin war sofort begeistert. Der warme Klang, ihr eigenständiger Charakter, das bewundert die Musikerin an dem historischen Instrument. Aber sie sagt auch, dass die Orgel restauriert werden müsste. Zuletzt war dies Mitte der 1970er Jahre der Fall. Moon: "Ein solches Kulturgut muss unbedingt erhalten werden."

Die Organistin wird in dieser Woche zwei Konzerte geben - in der Pfarrkirche Pünderich und in der Pfarrkirche Zell. In Pünderich wird Hijoo Moon unter anderem Werke von Jan Sweelinck, Dietrich Buxtehude, Johann Pachelbel, Georg Philipp Telemann, Domenico Scarlatti und Johann Sebastian Bach zu Gehör bringen.
Beim Orgelkonzert in Zell sind Werke zu hören unter anderem von Nicolaus Bruns, Johann Pachelbel, Franz Liszt, Nicolas de Grigny und Johann Sebastian Bach.

Die Konzerte: Freitag, 8. September, 19 Uhr, in der Pfarrkirche Maria Himmelfahrt Pünderich,
Sonntag, 10. September, 17 Uhr, in der Pfarrkirche St. Peter in Zell. Der Eintritt ist frei. Spenden kommen dem Erhalt der beiden historischen Instrumente zugute.