region/mosel

Enkircher Handwerker - lustig und ein bisschen sexy

(Enkirch) Die Chefs der Enkircher Handwerkerbetriebe verstehen ihr Fach. Dass sie aber auch über eine gehörige Portion Humor verfügen, beweist ein Kalender. Dort präsentieren sie sich in dezent erotischen Posen.
Podcast
Enkirch. Dirk Schuh, Chef der Firma apropos Heizung und Wärme, sitzt in drei Meter Höhe auf einem Wasserklosett, oberkörperfrei, mit heruntergezogener Hose, und eine Zeitung in der Hand. Darunter steht: "Auch wenn es mal drücken sollte, wir lassen Sie nicht in der Luft hängen."
Es ist wohl das lustigste Foto des Enkircher Handwerkerkalenders. Er zeigt zwölf Enkircher Firmenchefs - in ungewöhnlichen Posen. Der 39-Jährige hatte zusammen mit Marco Schössler die Idee, einen humorvollen, leicht erotischen Kalender herauszubringen. Sie nahmen den Enkircher Fotografen Gerd Becker mit ins Boot, der begeistert zusagte und elf Herren und eine Dame in Szene setzte.
Marco Schössler vom Fliesenfachgeschäft Platten Schössler beispielsweise posiert mit seinem knackigen Body in einer Dusche. Sein bestes Stück ist von einer 40 Zentimeter langen und 20 Zentimeter breiten Fliese bedeckt. Man kann wirklich nichts sehen.
Dachdecker Michael Spier schwingt in luftiger Höhe auf einem Schieferdach ein Lasso. Er hat die Hose an, um seinen blanken Oberkörper ist lediglich ein strammer Sicherheitsgurt gespannt. "Ja, ja, die Fotos sollten schon ein bisschen erotisch sein", sagt der 58-jährige Vollbartträger schmunzelnd, "aber bei den jungen Kollegen klappt das irgendwie besser."
Wie bei Bäckermeister René Obczernitzki. Der junge Mann steht mit einer coolen Sonnenbrille und ohne Hemd in seiner Backstube. Er schiebt einen großen Laib Brot in den heißen Ofen. Das Motto: "Brot - to be wild".

Prächtige Würste


Auch eine Dame stellte sich als Fotomodell zur Verfügung. Ulrike Georg, Inhaberin der gleichnamigen Metzgerei, hat ihren Arbeitskittel weit aufgeknöpft, über der Schulter hängen prächtige Würste. "Echt meisterhaft, weil uns die Wurst nicht wurst ist", ist das Foto untertitelt. Ihr Kollege Stefan Ziltz von der Metzgerei Jung, nur mit einer Metzgerschürze bekleidet, steht voll unter Dampf, während er drei Schinken aus dem Räucherofen holt.
Der Kalender ist in Enkirch ein Renner. 250 Stück wurden gedruckt - als Geschenke für die Firmenkunden. Einen Teil stellten die Handwerker für einen guten Zweck zur Verfügung. Der Verkauf erbrachte 500 Euro, die kürzlich dem Enkircher Kindergarten gespendet wurden. Das Geld soll in den Fuhrpark investiert werden - in Bobbycars und Dreiräder.
Fotograf Becker erinnert sich an die Fotosessions: "Ich habe in meinem Leben noch nie so viel gelacht. Es war jedes Mal sehr, sehr lustig." Gerd Becker ist auch zu sehen. Der stattliche Mann mit dem nicht mehr ganz so flachen Bauch steht fast nackt vor einer Kamera. Im Display sieht man stramme Bauchmuskeln - ein Sixpack, wie ihn sich viele Herren der Schöpfung und sicher auch deren Ehegattinnen oder Partnerinnen wünschen.
Alle Fotos unter
volksfreund.de/fotos

 


Das könnte Sie auch interessieren



Anzeige