"/>
region/mosel

Volle Spieltriebkraft voraus, der Captain ist da

WITTLICH. (scho) Schnell hatte ein ganzer Sack von Plüschtier-Luckys den Besitzer gewechselt: Bei der vom TV präsentierten "Kinderzeit mit Adelheid" wetteiferten am Freitagnachmittag rund 50 Jungen und Mädchen bei Spielen und einem Kids-Quiz um begehrte Preise.

19.09.2003
"Sie könnten auch ein bisschen Farbe gebrauchen", ruft Captain Panik über Mikrofon einer Mutter entgegen, die gerade mit ihrer kleinen Tochter das Festzelt auf der Wittlicher Wirtschaftswoche betritt. Die Frau sieht sich den Mann auf der Bühne mit dem abgetragenen Goldknopf-Jacket und dem Napoleons-Hut etwas genauer an, dann lässt sie sich von ihrer Tochter zum Schminkstand von Lady Lilly ziehen, die Schmetterlinge, Blumen und Tiger auf die Kindergesichter zaubert.

Etwa 50 Kinder drängen sich zusammen mit ihren Eltern oder Großeltern vor der Bühne, wo Captain Panik das Steuer übernommen hat. Seine Mission: Spielen, spielen, spielen.

Die Namen der anwesenden Kinder kennt er schon nach kurzer Zeit auswendig, auch Opa Franz oder Schwiegermutter Doris spricht er im Publikum immer mal wieder direkt an. "Thomas, hast Du nicht schon bei der letzten Runde gewonnen?", fragt der Captain. Der achtjährige Thomas schüttelt den Kopf. Die TV -Baseball-Kappe hatte er für seine richtigen Antworten beim Kids-Quiz ergattert. Wer 19 richtige Antworten wusste, durfte sich einen Preis aussuchen. Besonders beliebt war das TV -Maskottchen Lucky als Plüschtier. "Die waren gleich weg", bestätigt Adelheid, die Assistentin des Captains. "Der sieht total niedlich aus", findet die zwölf-jährige Laura Seinig. "Den setzt ich auf mein Bett."

Laura und ihre Schwester Lisa halten die Stifte gezückt, gleich verkündet der Captain die erste Gewinn-Zahl beim Kinder-Bingo. Zum Leidwesen der beiden Altricher Mädchen ist es die 75. Die Gewinnerin der ersten Runde - "Mutter Annette", wie der Captain sie nennt - muss neben fünf richtigen Zahlen auch das Lösungswort präsentieren: Mit einem deutlichem "Super Wirtschaftswoche" eilen ihr die Kinder zur Hilfe. "Mir macht's Spaß hier", sagt Karin Stippert aus Niederöfflingen, die ihre zwei-jährige Tochter Tatjana auf dem Arm hält. Gerade hat sie einen Rucksack gewonnen und dem neugierigen Captain bestätigt, dass ihre ebenfalls anwesende Schwiegermutter Doris sehr nett ist. Wer mit so viel Elan durchs Programm führt, bekommt auf die Frage "Wollt ihr noch mal?" auch eine deutliche Antwort: "Ja!" rufen die Kinder und so heißt es für drei Stunden: Volle Spieltriebkraft voraus.

Empfehlungen

Kommentare